München - Bayer Leverkusen muss am Donnerstag ab 19 Uhr in der Europa-League-Gruppenphase zum 2. Spieltag das erste Mal auswärts ran. Die Reise führt die "Werkself" in den Norden Europas, wo mit Rosenborg Trondheim der norwegische Rekordmeister wartet. Zeitgleich empfängt Hannover 96 den spanischen Vertreter UD Levante, der mit zwei ehemaligen Bundesliga-Akteuren im Gepäck anreist (ab 18:45 Uhr im Live-Ticker).

Rosenborg Trondheim - Bayer Leverkusen

"Unser klares Ziel ist, in Trondheim zu gewinnen", gibt Kapitän Simon Rolfes bereits vor dem Abflug des Bayer-Trosses zum Europa-League-Gruppenspiel bei Rosenborg klar die Richtung vor. Mit dem 22-fachen norwegischen Meister machte die Bayer-Elf bereits vor zwei Jahren in der Europa League Bekanntschaft. Leverkuseng gewann damals in der Hafenstadt mit 1:0 durch einen Treffer von Sidney Sam, der am vergangenen Wochenende mit einem Doppelpack im Alleingang für den Bundesliga-Sieg über Greuther Fürth sorgte (2:0). Ob Sam allerdings in der Startelf stehen wird, ist noch offen. Gegen die Franken kam der Flügelspieler in der zweiten Halbzeit von der Bank und wurde zum Matchwinner.

Nach dem Unentschieden zum Auftakt gegen Metalist Kharkiv wollen die Bayer-Verantwortlichen beim aktuellen Tabellenführer der Europa-League-Gruppe (Trondheim siegte zum Auftakt bei Rapid Wien mit 2:1) den ersten Dreier auf internationalem Parkett holen. Sportchef Rudi Völler: "Es wäre schön, wenn wir in Trondheim mit dem Gewinnen anfangen." Doch es wird kein Selbstläufer, das weiß auch Rolfes: "Skandinavische Teams sind meist recht robust und spielen taktisch clever."

Rosenborg Trondheim strotzt nach dem Auftaktsieg in Wien vor Selbstvertrauen. Die Mannschaft von Trainer Jan Jönsson, einem Schweden, ist aktuell auf dem 3. Rang in der norwegischen Liga, nur zwei Punkte hinter Tabellenführer Molde, dem Europa-League-Gegner vom VfB Stuttgart am 2. Spieltag der Gruppenphase. In der laufenden Spielzeit der "Tippeligaen" unterlag Rosenborg nur in zwei Begegnungen.

Die Generalprobe für das Heimspiel gegen Levekerkusen verlief mit einem 5:2-Sieg gegen Haugesund äußerst erfolgreich. Der ehemalige Rostocker Rade Prica konnte sich beim Schützenfest ein Mal in die Torschützenliste eintragen. Der 32-Jährige ist mit acht Liga-Treffern Rosenborgs zweitbester Torschütze hinter dem Tschechen Borek Dockal (neun Tore). Mit Tore Reginuissen steht ein ehemaliger Schalker wohl ebenfalls in der Startelf der Norweger.

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Trondheim: Örlund - Gamboa, Reginiussen, Rönning, Dorsin - Svensson, Diskerud - Dockal, Elyounoussi, Fredheim Holm - Prica. - Trainer: Jönsson

Leverkusen: Leno - Carvajal, Wollscheid, Toprak, Kadlec - Rolfes, Bender - Castro, Sam (Bellarabi), Schürrle - Kießling. - Trainer: Lewandowski


Hannover 96 - UD Levante

Zeitgleich empfängt Hannover 96 in der AWD-Arena den spanischen Vertreter UD Levante. Nach der unglücklichen Niederlage am vergangenen Wochenende beim Hamburger SV (0:1) hoffen die Niedersachsen auf Rehabilitierung gegen den Gegner aus dem Land des amtierenden Welt- und Europameisters. "Wir wollen selbstbewusst auftreten und zeigen, dass wir zu Hause eine Macht sind", gibt Sergio da Silva Pinto die Marschroute vor, zeigt allerdings großen Respekt vorm Gegner: "Wenn man in Spanien Sechster wird, kann man nicht viel falsch gemacht haben." Im eigenen Stadion ist Hannover in der Liga seit 21 Spielen ungeschlagen, was die Hoffnung auf einen Sieg natürlich nährt.

Nicht bezwungen werden konnten die Hannoveraner zum Auftakt der Europa-League-Gruppenphase von Twente Enschede. Trotz zwischenzeitlichem 0:2-Rückstand holte die Slomka-Elf noch ein Remis (2:2). Nun sind gegen Levante drei Punkte eingeplant, um einen kleinen Schritt in Richtung K.o.-Phase zu machen.

Doch Levante kommt nicht unvorbereitet nach Hannover. Der Club, der vor den Toren Valencias beheimatet ist, bringt mit Christian Lell (FC Bayern, 1. FC Köln, Hertha BSC) und Theofanis Gekas (Bochum, Leverkusen, Hertha BSC, Eintracht Frankfurt) zwei Spieler mit, die lange Zeit in der Bundesliga gespielt haben und somit über Hannovers Stärken bestens Bescheid wissen. Beide Bundesliga-"Insider" werden wohl auch in der Startelf von Levante stehen, Lell rechts in der Viererkette, Gekas im Sturmzentrum.

Am 1. Spieltag der Gruppenphase bezwang die Elf von Juan Ignacio Martinez Helsingborgs aus Schweden mit 1:0, doch speziell auswärts hat die Mannschaft große Probleme, verlor in der spanischen Primera Division sämtliche Auswärtsspiele der aktuellen Saison. Nur in der Europa-League-Qualifikation gab es für Levante einen 2:0-Auswärtserfolg bei den Schotten vom FC Motherwell. Ob Trainer Martinez im Tor Gustavo Munua oder Ersatzmann Keylor Navas den Vorzug gibt, ist noch offen. Bislang durfte in der Europa-League stets der Costa Ricaner Navas ran.

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Hannover 96: Zieler - Cherundolo, Eggimann, Haggui, Rausch - Schmiedebach, Pinto - Stindl, Huszti - Schlaudraff, Sobiech (Ya Konan) - Trainer: Slomka.

Levante: Munua - Lell, Ballesteros, Navarro, Juanfran - El Zhar, Papa Diop, Iborra, Michel, Bakero - Gekas - Trainer: Martinez.