bundesliga

Starke Saison: Bayer 04 Leverkusen will nach oben

Die Werkself spielt bislang eine bärenstarke Saison und will die Bundesliga-Spitzengruppe im neuen Jahr weiterhin aufmischen.

Fast hätte es für Bayer 04 Leverkusen geklappt, doch dann kam Robert Lewandowski und schoss den FC Bayern München vor der Winterpause doch noch an die Tabellenspitze. Dabei hatte es in den letzten Wochen so ausgesehen, als könnte es diesmal die Werkself sein, die sich den Platz an der Sonne schnappt. In den letzten Wochen zeigte die Mannschaft von Trainer Peter Bosz schließlich konstant Topleistungen - und konnte schließlich am 13. Bundesliga-Spieltag nur vom Rekordmeister und dem Weltfußballer des Jahres gestoppt werden. "Wir haben ein ausgeglichenes Spiel gegen die beste Mannschaft der Welt gezeigt", gab sich Bayer-Keeper Lukas Hradecky trotz der knappen Niederlage kämpferisch. "Jeder, der etwas anderes behauptet, der irrt sich. Wir müssen die Köpfe nicht hängenlassen."

Die Niederlage zum Hinrundenende soll der Leverkusener Aufbruchstimmung also keinen Abbruch tun. Dafür gibt es bei den Rheinländern auch wenig Grund. Mit Patrik Schick und Lucas Alario konnte der Weggang von Kevin Volland in der Offensive gut kompensiert werden. Der Argentinier gehört mit acht Saisontoren zu den gefährlichsten Stürmern in der Bundesliga. "Natürlich haben wir zwei wichtige Spieler verloren, haben das aber bis zum jetzigen Zeitpunkt, glaube ich, erstaunlich gut kompensiert. Wir haben uns umgestellt und angepasst und stehen zurecht dort oben in der Bundesliga", erklärt mit Lars Bender ein Bayer-Urgestein den Prozess bei seinem Club.

Diese Prozess zu kontrollieren und weiterzuführen, ist die Aufgabe des Trainers. "Wir haben mit Mut gespielt, haben hoch gepresst, wir haben versucht, gut aufzubauen und wir haben ein gutes Positionsspiel - ich denke, ich kann meinen Spielern ein großes Kompliment machen", zeigt Peter Bosz sich mit der Entwicklung seiner Mannschaft zufrieden. Denn auch wenn durch das angekündigte Karriereende der Bender-Zwillinge bei Bayer 04 im Sommer bereits wieder Anpassungen notwendig werden dürften, sind seine Schützlinge auf einem guten Weg.

>>> Lars und Sven Bender: Zwei Musterschüler machen Schluss

Der Bayer-Fußball macht zudem Spaß und bietet viel: ein Torhüter mit Superparaden, die zweitbeste Defensive der Liga, Mittelfeldspieler als Torschützen, schnelle Flügelstürmer und zwei Torjäger mit unterschiedlichen Spielweisen aber gleichen Qualitäten - das kann sich sehen lassen. Für die Zukunft scheint die Werkself sehr gut gerüstet zu sein. Auch weil Top-Talent Florian Wirtz seinen Vertrag noch in der Winterpause vorzeitig bis ins Jahr 2022 verlängert hat. Gute Aussichten für Bayer 04!