bundesliga

Packendes 1:1 zwischen Bayer 04 Leverkusen und RB Leipzig

Bayer 04 Leverkusen und RB Leipzig trennen sich nach einer temporeichen Partie mit einem Remis. Beim 1:1 (1:1) erzielen Emil Forsberg (14.) und Kerem Demirbay (20.) die Treffer. Durch das Remis bleiben beide Mannschaften weiterhin noch ungeschlagen in dieser Bundesligasaison.

Fantasy Heroes: Lars Bender (11 Punkte) / Kerem Demirbay (8) / Florian Wirtz (6)

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Bereits von Anpfiff an lieferten beide Teams Tempo: Patrik Schick, vergangene Saison noch im Trikot von RB Leipzig, verpasste in der 4. Minute knapp die mögliche Führung für Bayer 04 Leverkusen - Dayot Upamecano klärte im Torraum vor dem ehemaligen Teamkollegen. Dann war es der ehemalige Leverkusener Kevin Kampl, der nach traumhaftem Pass von Emil Forsberg auf der Gegenseite vergab (8.). Forsberg sorgte dann auch für die Führung der Gäste, als er erst Lars Bender mit einer Körpertäuschung verlud, um dann mit links ins linke Kreuzeck zu vollenden (14.).

Emil Forsberg erzielt mit einem wuchtigen Schuss die Führung für Leipzig - Revierfoto via www.imago-images.de/imago images/Revierfoto

Die Antwort der Werkself ließ aber nicht lange auf sich warten: In der 20. Minute glich Kerem Demirbay mit einem satten Linksschuss aus 18 Metern Torentfernung aus: Der Ball schlug zentral von der Unterkante der Latte ins Netz ein, Peter Gulacsi im Leipziger Kasten stand etwas weit vor dem Tor. In der 27. Minute feierte der Neu-Sachse Alexander Sörloth sein Debüt: Der Norweger wurde für den am Oberschenkel verwundeten Yussuf Poulsen eingewechselt. Die letzte Chance im ersten Durchgang für dominante Hausherren hatte dann wieder Schick, der mit seinem Kopfball aber seinen Meister in Gulacsi fand (40.).

>>> Etwas verpasst? #B04RBL im Liveticker nachlesen

Julian Nagelsmann nahm zur Halbzeit Kampl vom Feld und brachte Hee-Chan Hwang, der für viel Wirbel zu Beginn des zweiten Durchgangs sorgte. Der Südkoreaner war es auch, der Dani Olmo in Szene setzte - der Spanier verzog aber komplett (55.). Keine 60 Sekunden später griff das Team von Peter Bosz über rechts an, Moussa Diaby scheiterte aber an Gulacsi. Der Franzose war es auch, der Karim Bellarabi rechts schickte und sich dann die Hände über das Gesicht zusammenschlug: Florian Wirtz traf  freistehend nach Bellarabi-Hereingabe nur den Pfosten (59.).

Kerem Demirbay wuchtet die Kugel zum 1:1 ins Netz - imago images/Mika Volkmann

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Der anfängliche Aufschwung der Leipziger flachte im Laufe der zweiten Halbzeit immer mehr ab, bis Christopher Nkunku einen satten direkten Freistoß aus 19 Metern Torentfernung abfeuerte: Lukas Hradecky parierte gerade noch so, Hwang drosch den Nachschuss aus kurzer Distanz weit drüber (74.). Schick schlenzte wenig später sehenswert zur vermeintlichen Führung - er stand beim Pass von Bellarabi jedoch im Abseits (76.). "Wir haben die ersten Minuten ganz gut gespielt, aber dann stark nachgelassen. Es hat nur zu einem Punkt gereicht, das nervt natürlich", sagte Emil Forsberg bei Sky.

Eine letzte Torchance bot sich Leipzig in der 82. Minute durch einen Linksschuss von Angelino, der allerdings knapp rechts am Tor vorbei ging. Eine Partie voller Tempo - vor allem in der ersten Halbzeit - endet mit einem gerechten Remis. In der vergangenen Saison endeten im Übrigen beide Spiele zwischen Leverkusen und Leipzig ebenfalls mit einem 1:1. Beide Mannschaften sind weiterhin ungeschlagen. Leipzig ist zwischenzeitlicher Dritter, Leverkusen steht auf Platz elf.

Patrik Schick trifft fast gegen seinen Ex-Verein - imago images/Picture Point LE

Spieler des Spiels: Lars Bender

Lars Bender war an vier Torschüssen beteiligt - kein Spieler hat mehr Torschussbeteiligungen aufzuweisen. Zudem war der Rechtsverteidiger der Leverkusener häufig am Ball (86 Mal) und lieferte die Torvorlage zum 1:1.

Bot eine starke Partie: Leverkusens Lars Bender - Matthias Hangst/Getty Images