Auch dank Felix Bastians (r.) steht der SC Freiburg auf einem fast sensationellen 4. Platz
Auch dank Felix Bastians (r.) steht der SC Freiburg auf einem fast sensationellen 4. Platz
Bundesliga

Baustelle geschlossen?

München - Die Position des Linksverteidigers im deutschen Fußball gilt als neuralgisch. Seit Philipp Lahm auf seiner bevorzugten rechten Seite antritt, ist die Stelle in der deutschen Nationalmannschaft vakant. Bundestrainer Joachim Löw hat in seiner seit 2006 laufenden Amtszeit verschiedene Personalien auf der linken Abwehrseite ausprobiert - von Heiko Westermann, Holger Badstuber über Jerome Boateng bis zu Thomas Hitzlsperger.

Der eigentlich hoffnungsvollste Kandidat, Christian Pander, kommt aufgrund zahlreicher Knieoperationen seit Jahren nicht auf die Beine, die aktuellen Anwärter Marcell Jansen und Dennis Aogo sind verletzt, Diego Contento vom FC Bayern träumt davon, für das Land seiner Eltern - Italien - zu spielen.

Beim Testländerspiel in Schweden bot Löw mit Marcel Schmelzer erstmals einen der neuen vielversprechenden Abwehrleute auf, die momentan für Furore sorgen. Kann der Bundestrainer die "Baustelle Linksverteidigerposition" schon in naher Zukunft schließen?

bundesliga.de hat sich in der Liga umgesehen und nennt die fünf aussichtsreichsten Kandidaten: