Samuel Eto'o und Lionel Messi haben das Liga-Debüt von Real Madrids neuem Trainer Juande Ramos vermasselt.

Mit Toren in der Schlussphase schossen die Offensivkräfte der Katalanen den Gastgeber zu einem verdienten 2:0 (0:0)-Sieg gegen die Madrilenen. Der FC Barcelona baut seinen Vorsprung auf seinen großen Rivalen nunmehr auf 12 Punkte aus und rangiert weiter unangefochten an der Tabellenspitze.

Madrid, das nach dem 3:4 in der Vorwoche gegen den FC Sevilla, Trainer Bernd Schuster entlassen hatte, bleibt auf Platz 5 und blickt schweren Wochen entgegen.

Metzelder von Anfang an

Schuster-Nachfolger Juande Ramos setzte bei seinem Ligadebüt auf Nationalspieler Christoph Metzelder in der Startelf. Der frühere Dortmunder spielte neben Fabio Cannavaro in der Innenverteidigung. Für Metzelder war es der erste Einsatz von Anfang an seit dem 2. Spieltag und der erste Einsatz in der Primera Division seit dem 9. Spieltag.

Beim FC Barcelona gab es gleich acht Änderungen gegenüber dem 2:3 in der Champions League gegen Schachtjor Donezk. Die wichtigste Personalie war aber die Rückkehr von Samuel Eto'o im Sturmzentrum. Aliaksandr Hleb, der beim 4:0 gegen den FC Valencia noch spielte, musste Platz machen.

Defensiver Beginn der "Königlichen"

Viel Platz erarbeitete sich auch der FC Barcelona in der Anfangsphase. Allen voran über den starken Lionel Messi erspielte sich "Barca" gute Chancen. Nach acht Minuten scheiterte der Argentinier nach guter Einzelleistung knapp. Eine Minute rettete Metzelder im Strafraum.

Die Madrilenen hingegen präsentierten sich zunächst äußerst defensiv und suchten gelegentlich Kontermöglichkeiten. Die beste Chance für Real vor der Pause war eine niederländische Co-Produktion: Nach Vorarbeit von Royston Drenthe zielte Wesley Sneijder (18.) wuchtig aufs Tor, Barcelona-Torhüter Victor Valdes lenkte den Ball gerade noch über das Gehäuse.

Konzentrierte Gäste

Barcelona ließ seine spielerische Klasse phasenweise aufblitzen, entwickelte aber zu wenig Torgefahr. Real Madrid, das in der Defensive fast schon traditionell Schwächen aufweist, überzeugte diesmal durch konzentrierte Arbeit nach hinten. Das gleiche Bild auch nach der Pause: Barcelona feldüberlegen, Madrid abwartend.

Die erste Chance der zweiten Hälfte erspielte sich nach knapp 50 Minuten Eto'o, vergab aber wie in der 67. Minute, als der Kameruner eine Unsicherheit von Iker Casillas knapp nicht ausnutzen konnte. Doch die größte Chance vergab der Stürmer aber vom Punkt.

Eto'o verschießt Elfmeter

Nach Foul von Michel Salgado an Dani Alves zeigte der gute Schiedsrichter Cantalejo auf den Elfmeterpunkt (70.). Doch Eto'o versagten die Nerven und schoss schwach aufs Tor, Iker Casillas konnte genauso wie eine Minute später gegen Messi parieren.

Auch Real spielte noch mit: Der eingewechselte Palanca hatte nach 78 Minuten die große Chance, als er ungestört im Strafraum aufs kurze Eck schoss. Valdes parierte den Versuch des Mannes von der zweiten Mannschaft der Madrilenen.

Eto'o trifft aber dann doch...

Besser machte es aber dann in der 83. Minute Eto'o! Nach einer Ecke von der rechten Seite köpfte Kapitän Carles Puyol den Ball in die Mitte. Samuel Eto'o, der sträflich frei am Fünf-Meter-Raum lauerte, schob die Kugel mit Ach und Krach über die Linie.

Nach dem Tor drehten die Katalanen unter dem großen Beifall der 98.000 Zuschauer im Stadion auf und der starke Messi machte in der Nachspielzeit mit einem Heber den Sack zu. Die rot-blaue Party konnte beginnen...

Fatih Demireli

Der Spieltag im Überblick:

FC Barcelona - Real Madrid 2:0 (0:0)
FC Barcelona: Valdes - Alves, Marquez, Puyol, Abidal - Toure, Xavi, Gudjohnsen (64. Busquets) - Messi, Eto'o (89. Hleb), Henry
Real Madrid: Casillas - Salgado, Metzelder, Cannavaro, Sergio Ramos - Gago, Guti (73. Javi Garcia), Sneijder (35. Palanca) - Raul, Higuain (77. Van der Vaart)
Schiedsrichter: Luis Medina Cantalejo
Tore: 1:0 Samuel Eto'o (83.), 2:0 Messi (90.+1)
Gelbe Karten: Marquez, Eto'o - Drenthe, Sergio Ramos, Metzelder, Salgado, Casillas

FC Valencia - Espanyol Barcelona 2:1
Tore: 0:1 Martinez (28.), 1:1 Albiol (58.), 2:1 Vicente (81.)
Gelb-Rot: Rufete (38./Espanyol)

Athletic Bilbao - Sp. Gijon 3:0
Tore: 1:0 Llorente (6./Elfm.), 2:0 Iraola (22.), 3:0 D. Lopez (32.)

R. Valladolid - Dep. La Coruna 3:0
Tore: 1:0 Sesma (15.), 2:0 P. Lopez (25.), 3:0 Leon (56.)

UD Almeria - Racing Santander 1:1
Tore: 0:1 Garay (33.), 1:1 Acasiete (62.)
Gelb-Rot: Lacen (73./Santander)

FC Getafe - RCD Mallorca 4:1
Tore: 1:0 Contra (13.), 2:0 I. Uche (31.), 2:1 Aduriz (32.), 3:1 Moral (71.), 4:1 Gavilan (87.)

FC Malaga - CD Numancia 2:0
Tore: 1:0 Apono (85.), 2:0 Baha (89.)

Recreativo Huelva - CA Osasuna 1:0
Tor: 1:0 Adrian (86.)

FC Sevilla - FC Villarreal 1:0
Tor: 1:0 Renato (45.)
Gelb-Rot: Llorente (53./Villarreal)

Atletico Madrid - Betis Sevilla 2:0
Tore: 1:0 Rodriguez (20.), 2:0 Agüero (80.)