Titelverteidiger FC Barcelona hat sich seine Chance auf das Achtelfinale in der Champions League erhalten, den ehemaligen Titelträger FC Liverpool hat dagegen das vorzeitige Aus ereilt. Am fünften Spieltag feierte Barca einen befreienden 2:0-Sieg gegen Inter Mailand, während für Liverpool am Ende das 1:0 beim VSC Debrecen in Ungarn nichts wert war.

Barcelona kann mit einem Sieg beim Gruppenshowdown am 9. Dezember aus eigener Kraft in die K.o.-Runde einziehen, während sich die Reds frühzeitig auf ihre Teilnahme an der Europa League einstellen können.

Schnelle Führung für Barca

Barcelona, für das Pique (10.) und Pedro (26.) erfolgreich waren, machte Inter einen Strich durch die Rechnung. Die Italiener verpassten durch ihre erste Niederlage im laufenden Wettbewerb die vorzeitige Qualifikaton für die nächste Runde. Barca verdrängte mit acht Punkten zunächst mal Inter (6) von der Spitze.

Während die Spanier zum Gruppenfinale bei Dynamo Kiew antreten müssen, trifft Inter auf Rubin Kasan. Der alte und neue russische Meister trennte sich von Kiew 0:0, hat allerdings ebenso wie sein ukrainischer Kontrahent auch noch Chancen auf den Einzug in die nächste Runde.

Liverpool-Sieg wertlos

In der Gruppe E nutzte Liverpool der Sieg beim VSC Debrecen nichts, da der Champions-League-Sieger von 2005, für den David N'Gog (4.) erfolgreich war, keine Schützenhilfe vom bereits für das Achtelfinale qualifizierten Spitzenreiter Olympique Lyon erhielt. Die Franzosen unterlagen beim AC Florenz 0:1, der damit ebenfalls den Sprung in die nächste Runde schaffte.

In der Stuttgarter Gruppe unterlag der zuvor schon qualifizierte FC Sevilla bei Unirea Urziceni 0:1. Damit liegen die Rumänen zunächst mit acht Punkten in der Gruppe G vor Stuttgart (6). Die Hausherren führten bereits zur Pause durch ein Eigentor von Ivica Dragutinovic (45.) Als letzten Gruppen-Spieltag spielt Stuttgart gegen Unirea und Sevilla gegen Glasgow, für das die Europacup-Saison im Dezember frühzeitig beendet ist.

Der FC Arsenal machte durch ein 2:0 gegen Standard Lüttich in der Gruppe H seinen Achtelfinaleinzug perfekt. Samir Nasri (35.) und Denilson (45.) trafen für die Gunners. Zweiter ist derzeit Olympiakos Piräus nach einem 0:0 bei AZ Alkmaar.