Mering - Der FC Augsburg hat am Samstagnachmittag sein zweites Testspiel der Saisonvorbereitung bestritten. Beim Landesligisten SV Mering siegte das Team von Trainer Markus Weinzierl 4:1 (2:1).

Nachdem schon beim ersten Test am Donnerstagabend in Zusmarshausen (11:1) Temperaturen von rund 30 Grad herrschten, legte die Temperatur-Anzeige in Mering noch ein paar Grad drauf. Entsprechend anstrengend war die Partie für beide Teams.

Augsburg trifft zunächst das Tor nicht

Der FCA hatte in Person von Linksverteidiger Basti Kurz die erste große Chance der Partie, doch er konnte den Ball nach fünf Minuten nicht im Meringer Tor unterbringen. Die Überraschung dann in der 17. Minute. Bei einen Konter ging der Landesligist durch einen Sonntagsschuss in den Torwinkel von Manuel Müller in Führung. Postwendend erzielte der FCA zwar den Ausgleich durch Nikola Djurdjic, allerdings zählte der Treffer aufgrund einer Abseitsposition nicht.

Auch Sascha Mölders und Markus Feulner hatten in der 28. Minuten den Ausgleich auf dem Fuß, doch sie behinderten sich gegenseitig, so dass der Ball nicht im Netz zappelte. Pech hatte Halil Altintop mit einem Kopfball, der nur an die Latte prallte und dann von einem Meringer Abwehrspieler von der Linie gekratzt wurde.

Nach diesen Chancen gelang es dem FCA dennoch vor der Pause die Partie zu drehen. Zunächst erzielte Alexander Esswein den Ausgleich (34.), dann gelang Halil Altintop mit seinem vierten Treffer in den ersten beiden Testspielen der Führungstreffer (42.).

Am Ende dreht der FCA auf

In der Halbzeitpause wechselte Trainer Markus Weinzierl nahezu die komplette Mannschaft aus. Als einziger FCA-Profi blieb Basti Kurz auf dem Platz. Aber auch er musste nicht über die kompletten 90 Minuten spielen, denn für ihn kam in der 75. Minute Jonathan Scherzer in die Partie. Zu diesem Zeitpunkt stand es bereits 4:1 für den FCA, denn nach dem Seitenwechsel ließ der FCA nicht so viele Chancen aus, denn Maik Uhde (58.) und Dominik Kohr (62.) hatten erhöht.

In der Schlussphase wurde die Chancenverwertung des FCA noch besser. In der Schlussviertelstunde schraubte der FCA das Ergebnis durch Treffer von David Spies (78./81.), Dominik Kohr (80.) und Jonathan Scherzer (87.) auf 8:1 in die Höhe.