Sébastien Haller erzielt den Anschlusstreffer in Madrid - © Clive Brunskill
Sébastien Haller erzielt den Anschlusstreffer in Madrid - © Clive Brunskill
bundesliga

CL-Viertelfinale: Dortmund verpasst Aufholjagd bei Atlético knapp!

xwhatsappmailcopy-link

Champions-League-Viertelfinale: Borussia Dortmund hat das Hinspiel gegen Atlético Madrid mit 1:2 (0:2) verloren. Rodrigo de Paul (5.) und Samuel Lino (32.) trafen in Hälfte eins für Atlético, Sébastien Haller nach der Pause für Dortmund (82.). Zwei Lattentreffer von Jamie Bynoe-Gittens und Julian Brandt verhinderten den späten Ausgleich.

Hol' dir die BVB-Stars in dein Fantasy-Team!

Edin Terzic änderte bei Borussia Dortmund die Startaufstellung nur auf einer Position im Vergleich zum letzten Bundesligaspiel gegen den VfB Stuttgart. Für Julian Brandt durfte Felix Nmecha von Beginn an ran. Das 4-2-3-1 System ließ Terzic unverändert. Für Mats Hummels war es das 500. Pflichtspiel für den BVB - ein echter Meilenstein.

Atlético Madrid hatte am Wochenende spielfrei, deshalb konnte Trainer Diego Simeone auf ausgeruhte Spieler setzen. Im 5-3-2 stellte Simeone seine Star-Angreifer Alvaro Morata und Antoine Griezmann auf, die Weltmeister Rodrigo De Paul und Nahuel Molina sowie den Ex-Borussen Axel Witsel.

Atlético führt früh

Das Spiel begann aus Dortmunder Sicht denkbar ungünstig, weil BVB-Torwart Gregor Kobel seine Abwehr im Spielaufbau mit einem ungenauen Pass unnötig unter Druck setzte. Rodrigo De Paul erkannte die Ungenauigkeit, preschte dazwischen und konnte den Ball dann aus kurzer Distanz problemlos verwandeln (4.). Frühe Führung für Atléti und Schock für den BVB!

Die Madrilenen waren in der Folge das bessere Team und drängten auf das zweite Tor. Das fiel dann auch, nachdem Griezmann im Strafraum einen herrlichen Lupfer auf Samuel Lino spielte, der dann links im Strafraum freie Bahn hatte und den Ball unten rechts verwandelte (32.). Die Rettungs-Grätsche von Hummels kam zu spät. Mit dem zweiten Gegentor wachten die Dortmunder dann aber auf und kamen mit einem Distanzschuss von Ian Maatsen (43.) fast zum Anschlusstreffer - Jan Oblak konnte den Ball aber parieren. Mit dem 0:2 aus Dortmunder Sicht ging es in die Pause.

Die Dortmunder schwören sich nach dem Anschlusstreffer noch mal ein - Getty

Dortmund gelingt beinahe der Last-Minute-Ausgleich

Terzic reagierte in der Halbzeit und brachte Brandt für Nmecha. In den ersten Minuten nach der Pause hatten die Borussen auch gleich drei gute Chancen mit Abschlüssen von Marcel Sabitzer und Niclas Füllkrug. Letzterer machte in der 60. Spielminute Platz für Sébastien Haller. Die Madrilenen wurden nach dieser Schwächephase wieder besser und hätten durch Lino fast auf 3:0 erhöht, Kobel parierte aber den Abschluss aus kurzer Distanz mit den Fäusten.

In der Schlussphase kam Dortmund dann zum wichtigen Anschlusstreffer, als Haller einen tollen Pass von Brandt in den Strafraum bekam und in Stürmer-Manier aus der Drehung ins linke Eck traf (81.). Die Schwarzgelben gingen in den letzten Minuten voll auf den Ausgleich: Zunächst knallte der eingewechselte Jamie Bynoe-Gittens den Ball mit links an den Querbalken (87.), danach hatte Brandt mit der letzten Aktion noch die große Chance auf das 2:2, traf nach Flanke von der rechten Seite per Kopf aber ebenfalls nur die Latte (90. +5). Durch das Haller-Tor haben sich die Borussen aber trotz der Niederlage noch eine ordentliche Ausgangslage für das Rückspiel in Dortmund erspielt.

Der Liveticker zum Nachlesen:

2 - 1

(2 - 0)

Atlético
BEENDET
Dortmund
Champions League
Viertelfinale
Viertelfinale Estadio Metropolitano
1:08
camera-professional-play-symbol

500. Einsatz für Hummels

Der BVB-Verteidiger muss beim Jubiläumsspiel eine Niederlage hinnehmen.
90'
+ 8

Fazit

Nach einer deutlich unterlegenen ersten Hälfte kommt Borussia Dortmund in Madrid mit einem blauen Auge davon. Der Anschlusstreffer von Sebastian Haller nach dem Seitenwechsel hält dem BVB alle Möglichkeiten für das Rückspiel offen. Nach einer deutlichen Leistungssteigerung wäre am Ende sogar noch mehr drin gewesen, mit der letzten Szene des Spiels traf Julian Brandt aber nur das Lattenkreuz.
Spielende
90'
+ 6

Lattenkreuz!

Mit der wahrscheinlich letzten Szene des Spiels kommt der BVB fast zum Ausgleich. Ryerson flankt von der rechten Seite punktgenau auf den Kopf von Brandt, der das rechte Kreuzeck trifft.
90'
+ 4

Noch einmal Madrid

Riquelme zieht von der linken Seite nach innen und schließt ab. Kobel ist unten und hält den Ball fest.
90'

Fünf Minuten extra!

Mit dem Dreifachwechsel nimmt Simeone Zeit von der Uhr, es gibt aber noch ordentlich Nachspielzeit. Geht noch was für den BVB?
87'

Latte!

Nach Eckball von links bekommt Atletico den Ball nicht richtig geklärt. So kommt der zuvor eingewechselte Bynoe-Gittens auf der rechten Seite ans Spielgerät, zieht mit Elan nach innen und schließt wuchtig mit links ab. Der Schuss streicht über die Oberkante des Querbalkens. Das wäre beinahe ein Traumtor geworden.
84'

Alles auf Ausgleich!

Der BVB will nun noch mehr, ist momentan obenauf. Mit Reus für Sabitzer wird das Spiel der Gäste noch ein wenig offensiver.
82'

Tooor!

Der BVB ist wieder da! Haller bekommt links im Strafraum den Ball von Brandt zugespielt, steht aber zunächst mit dem Rücken zum Tor. Nach einer schnellen Drehung schließt der Angreifer aber ganz stark ins linke Eck zum 2:1 ab.
76'

Taktisches Foul

Gimenez lässt gegen Ryerson das Bein stehen und unterbindet dadurch einen Konter.
75'

Kobel!

Auf der anderen Seite flankt Griezmann einen Freistoß von der linken Seitenauslinie halbhoch an den zweiten Pfosten. In der Mitte rutschen mehrere Spieler vorbei, aber Lino ist da und hat das 3:0 auf dem Fuß. Kobel reißt die Fäuste hoch und verhindert für den BVB noch Schlimmeres.
74'

Haarscharf!

Der BVB bekommt einen Freistoß vor dem gegnerischen Strafraum zugesprochen. Brandt nimmt sich der Sache an und schlenzt den Ball mit viel Effet über das linke Kreuzeck.
70'

Vorbeigerutscht

Llorente hat auf der rechten Seite zu viel Platz und flankt scharf vor das Dortmunder Tor. Im Fünfmeterraum verpasst Lino den Ball mit einer Grätsche nur knapp.
camera-photo

Kein Durchkommen

Dortmund versucht zum Anschlusstreffer zu kommen, Madrid steht in der Defensive aber sicher.
67'

Fehlende Torchancen

Dortmund ist nach der Pause deutlich besser im Spiel und zeigt eine ganz andere Körpersprache. Es fehlen aber die gefährlichen Abschlüsse, noch liegt der Anschlusstreffer daher nicht unbedingt in der Luft.
64'

Erster Wechsel bei den Hausherren

Simeone bringt Barrios für Morata, taktisch ändert sich dadurch aber nichts.
62'

Zu ungefährlich

Der BVB lässt vor dem gegnerischen Strafraum den Ball laufen und sucht nach der Lücke. Als sich die nicht auftut, probiert es Adeyemi mit einem Schuss von der rechten Seite. Genau in die Arme von Oblak.
60'

Frische Offensivkraft

Bis vor wenigen Minuten war von Füllkrug nicht viel zu sehen, Terzić bringt mit Haller daher einen neuen Stürmer.
56'

Gute BVB-Möglichkeit!

Sabitzer leitet den Ball mit der Hacke im Strafraum auf Füllkrug, der ihn im Fallen zu Brandt schiebt. Dessen Direktabnahme wird noch entscheidend abgefälscht.
53'

Zweite Verwarnung

Der BVB kassiert die zweite Gelbe Karte im Spiel. Maatsen kommt im Mittelfeld zu spät gegen Llorente und hält den Fuß drauf.
51'

Füllkrug probiert es

Brandt setzt im Mittelfeld gut nach, gewinnt den Ball und setzt Füllkrug sofort in Szene. Der deutsche Nationalstürmer schließt aus 20 Metern halblinker Position flach ab, wieder kann Oblak aber sicher zupacken.
48'

Oblak hält sicher

Sancho legt vor dem gegnerischen Strafraum quer zu Sabitzer. Dessen Schuss fälscht de Paul noch ab, dennoch kein Problem für seinen Keeper.
46'

Weiter geht es

Der Ball rollt wieder und bei Dortmund ist ein neues Gesicht dabei. Brandt spielt nun anstelle von Nmecha.
Beginn zweite Hälfte
45'
+ 5

Pause in Madrid

Atletico Madrid führt zu Halbzeit mit 2:0 gegen Borussia Dortmund und das ist absolut verdient. Die Hausherren setzten den BVB von der ersten Minute an unter Druck und gingen durch Rodrigo de Paul früh in Führung, Samuel Lino legte nach einer knappen halben Stunde nach. Erst im Anschluss wurde die Borussia gefährlicher und hat im zweiten Durchgang jede Menge Arbeit vor sich.
Halbzeit
45'

Die Nachspielzeit läuft

Es gibt eine Minute obendrauf. Passiert hier noch etwas?
43'

Maatsen!

Der Dortmunder Linksverteidiger zieht aus der zweiten Reihe ab. Seinen Flachschuss holt Oblak mit einer tollen Flugeinlage aber aus der linken Ecke und hält für seine Farben damit die Null.
camera-photo

Hummels kommt zu spät

Samuel Lino erzielt das 2:0.
39'

Dortmund wird mutiger

In den letzten Minuten sammelt der BVB deutlich mehr Ballbesitz und kommt immer wieder in die Hälfte von Atletico. Die Madrilenen müssen bei dem Spielstand aber auch nicht mehr machen und können die Gäste nun erstmal kommen lassen.
35'

Chance zum Anschlusstreffer

Nach einem Fehler von de Paul im Aufbau kommt Adeyemi zum Abschluss. Der Ball wird von Witsel geblockt und senkt sich über Oblak hinweg aufs Tordach.
32'

Das 2:0!

Wieder kommt Madrid schnell vor das Dortmunder Tor und der Ball zum zentral im Strafraum postierten Griezmann. Der hat das Auge für den links mitgelaufenen Lino und spielt ihn mit einem Lupfer an. Der Brasilianer nimmt den Pass gekonnt an und schiebt ihn an Kobel vorbei ins rechte Eck. Eine Grätsche von Hummels kommt zu spät.
32'
30'

Nmecha drüber

Nach einem Eckball läuft Nmecha ein, kommt an den Ball und köpft aber drüber.
28'

Zu viel gemeckert

Llorente hält Can fest und wird zurückgepfiffen. Darüber regt er sich so auf, dass er gleich noch verwarnt wird.
27'

Draufgehalten

Der Brasilianer Lino kommt im Mittelfeld zu spät gegen Schlotterbeck und tritt ihm auf den Fuß. Das gibt die Gelbe Karte, womit er im Rückspiel gesperrt ist.
25'

Zu viele einfache Fehler

Schlotterbeck hat hinten links den Ball, wird mal wieder früh angelaufen und schlägt den Ball ins Seitenaus.
23'

Erste Verwarnung des Spiels

Dortmunds Kapitän wird verwarnt, nachdem er de Paul im Mittelfeld umgerissen und damit einen gefährlichen Angriff der Madrilenen unterbunden hat.
20'

Wieder gefährlich

Nach einem Eckball von Griezmann kommt der Ball über Gimenez zu Morata am ersten Pfosten. Der Stürmer kommt relativ frei zum Kopfball, kriegt aber keinen Druck mehr dahinter. Drüber!
17'

Griezmann!

Wieder Unordnung im Dortmunder Strafraum. So kommt der französische Nationalspieler links im Sechzehner an den Ball und probiert es mit einem Schlenzer. Schlotterbeck steht aber im Weg und blockt zur Ecke.
15'

Kein Durchkommen

Sancho probiert es auf der linken Seite mal mit einem Dribbling, bei Madrids Kapitän Koke ist aber Endstation. Der Spanier grätscht den Ball ins Seitenaus ab.
11'

Dortmund kann sich kaum befreien

Madrid macht weiterhin mächtig Druck, läuft früh an und lässt die Gäste bisher kaum zur Entfaltung kommen.
camera-photo

Früher Jubel

Rodrigo de Paul feiert nach einem Patzer der Dortmunder Hintermannschaft seinen Treffer zum 1:0.
7'

Atletico setzt nach

Nach einer Flanke von Griezmann kommt der ehemalige Dortmunder Witsel mit einer Volleyabnahme zum Abschluss. Kobel lenkt den Ball um den Pfosten herum.
5'

Tooor!

Nach einem dicken Patzer von Kobel gehen die Hausherren früh in Führung. Der Dortmunder Keeper spielt den unter Bedrängnis stehenden Maatsen vor dem Strafraum an. De Paul prescht dazwischen, macht noch ein paar Schritte und trifft dann mit dem Außenrist ins rechte Toreck zum 1:0.
3'

Starker Start von Madrid

Der BVB lässt sich ein erstes Mal in der Hälfte des Gegners blicken und wird ausgekontert. Griezmann schlägt den Ball aus dem Mittelfeld ans rechte Strafraumeck auf Morata, dessen Abschluss Maatsen zur Ecke abgrätscht.
1'

Der Ball rollt

Der BVB hat angestoßen und das Viertelfinal-Hinspiel in der Champions-League damit eröffnet.
Anstoß
camera-photo

500. BVB-Pflichtspiel für Mats Hummels

Der Verteidiger feiert heute Abend mit seinem 500. Einsatz in Schwarz-Gelb ein besonderes Jubiläum.

Vier Wechsel bei den Gastgebern

Bei Atlético Madrid wird die Anfangself hingegen ein wenig durcheinandergewirbelt. Anders als beim 2:1-Erfolg über den FC Villareal lässt Simeone Molina, Azpilicueta, de Paul und Morata starten. Reinildo, Riquelme und Barrios sitzen dafür auf der Bank, während Depay mit einer Muskelverletzung ausfällt.

Terzić mit einer Änderung

Im Vergleich zu der 0:1-Niederlage gegen den VfB Stuttgart in der Bundesliga verändert Dortmunds Trainer seine Startelf auf einer Position: Nmecha beginnt für Brandt.

So startet der BVB

Kobel - Ryerson, Hummels, N. Schlotterbeck, Maatsen - Nmecha, Can, Sabitzer - Sancho, Adeyemi - Füllkrug

So beginnt Atlético Madrid

Oblak - Witsel, Gimenez, Azpilicueta - Molina, Koke, Samuel Lino - Llorente, de Paul - Griezmann, Morata

Das sagt Edin Terzić

"Die Art und Weise, die Atletico Madrid so erfolgreich macht, ist bekannt. Sie haben eine neue Kunst des Verteidigens implementiert. Für keine Mannschaft auf der Welt ist es in ihrem Stadion leicht, aber wir hoffen, dass wir diesen Härtetest bestehen. Wir wissen, wie gut Atletico ist, aber wir wollen unsere beste Leistung zeigen und als Team überzeugen. Wir dürfen uns kaum Fehler erlauben und müssen der Situation gewachsen sein!"

Das sagt Diego Simeone

"Borussia Dortmund ist sehr stark im Unschaltspiel - defensiv und vor allem offensiv stark in der Luft. Sie sind das Team mit der höchsten Intensität unter den acht Viertelfinalisten. Wir müssen zeigen, was es heißt, in der Champions League dabei sein zu wollen. Die Jungs wissen, dass wir am Limit spielen müssen. Es ist eine sehr wichtige Woche - nicht nur in der Champions League."

Dortmund in starker Form

Der BVB startet mit zuletzt richtig guten Ergebnissen ins Viertelfinale der Champions League. Das bittere 0:1 gegen Stuttgart am Samstag dämpft zwar die Freude, doch der 2:0-Erfolg im Klassiker beim FC Bayern schallt immer noch nach. Auch in Europa lief es zuletzt gut. Nach einem umkämpften 1:1 in Eindhoven gewannen die Schwarzgelben souverän zuhause mit 2:0 und kamen eine Runde weiter.

Atlético mit wechselhaften Leistungen

Anders die Colchoneros. Atléti hatte zwar zuletzt spielfrei und konnte davor gegen den FC Villarreal gewinnen. Doch abgesehen davon zeigten die Spanier zuletzt wechselhafte Leistungen. Auf ein null-Punkte-Spiel folgt ein Erfolg. Sieg, Niederlage, Sieg, Niederlage, Sieg, Niederlage, Remis, Niederlage - die Ergebnisse seit dem Achtelfinal-Hinspiel lassen zu wünschen übrig. Nach einem 0:1 im Hinspiel gegen Inter rettete sich Atléti erst im Rückspiel nach 2:1 im Elfmeterschießen ins Viertelfinale. Madrid hat gegen den BVB also etwas gutzumachen.

BVB mit positiver Bilanz

Die Schwarzgelben spielten bisher gerne gegen Atlético Madrid. Gegen keinen spanischen Verein hat der BVB eine höhere Siegquote (50 Prozent). Drei der bisherigen sechs Duelle entschied Dortmund für sich, einmal gab es ein Unentschieden bei zwei Siegen für Atléti.

Beim letzten Mal...

Vier der sechs Aufeinandertreffen fanden dabei 1966 statt. Das Viertelfinale 1965/66 entschied der BVB mit 1:0 und 1:1 für sich. Nur ein Doppel-Duell gab es erst vor kurzem - in der Gruppenphase 2018/19 gewann die Borussia zuhause mit 4:0, verlor dann aber das Rückkspiel in Madrid mit 0:2.

Sancho mit Tor-Debüt gegen Atlético

Einer der Torschützen beim 4:0-Sieg war BVB-Rückkehrer Jadon Sancho. Der Flügeldribbler sprintete rechts in den Strafraum und bekam den Ball von Achraf Hakimi aufgelegt, schob cool zum zwischenzeitlichen 2:0 ein. Es war das erste Champions-League-Tor für den Engländer.

Das Schiedsrichtergespann

Marco Guida (SR), Ciro Carbone (SR-A. 1), Giorgio Peretti (SR-A. 2), Fabio Maresca (4. Offizieller), Paolo Valeri (VA), Massimiliano Irrati (VA-A)

Atlético empfängt den BVB

Herzlich willkommen beim Liveticker zum Hinspiel im Champions-League-Viertelfinale zwischen Atlético Madrid und Borussia Dortmund. Anpfiff für das Spiel ist am Mittwoch, 10. April 2024, um 21 Uhr im Estadio Metropolitano in Madrid.