Der Wechsel von Andrej Arschawin von UEFA-Cup-Sieger Zenit St. Petersburg zum spanischen Rekordmeister Real Madrid nimmt konkrete Formen an.

Am Mittwoch erklärte der 27 Jahre alte Nationalstürmer seinen Wunsch, zum Team des deutschen Trainers Bernd Schuster zu wechseln.

Unbedingt weg

"Wie könnte ich nicht zu Real Madrid wollen?", sagte Arschawin der spanischen Tageszeitung AS: "Es ist ein großes Team, eines der besten überhaupt. Alles was ich sagen kann, ist, dass ich Zenit nächstes Jahr um jeden Preis verlassen will. Das Wichtigste ist, ob mich Real wirklich will und ob Zenit mich gehen lässt."

Nach Querelen mit seinem Klub will Arschawin angeblich kein Spiel mehr für das Team des früheren Mönchengladbacher Bundesliga-Trainers Dick Advocaat bestreiten.

Bei Real soll er möglichst ab Januar Ruud van Nisterooy ersetzen. Der niederländische Mittelstürmer laboriert derzeit an einer Knieverletzung und wird voraussichtlich längere Zeit ausfallen. Zurzeit wird van Nistelrooy vom amerikanischen Spezialisten Dr. Richard Steadmann untersucht.