Köln - Das Spiel gegen den 1. FC Köln hielt für Arjen Robben und Franck Ribery nicht nur einen 4:1-Sieg mit dem FC Bayern München parat, sondern auch noch zwei persönliche Rekorde.

Robben gibt sich in der laufenden Saison so torsicher wie nie zuvor. Mit den Rekord-Bayern läuft der Holländer mit mittlerweile 31 Jahren zur Höchstform auf. Sein Tor zum 3:1 gegen die Kölner war sein 17. Treffer in dieser Saison. So viele gelangen dem Niederländer noch nie in einer Spielzeit, auch nicht vor seiner Unterschrift bei den Bayern - und das bereits am 23. Spieltag. Es ist also sogar noch Luft nach oben.

Das Tor gegen Köln war Robbens dritter Treffer per Kopf in dieser Saison. So viele Kopfballtreffer machte er in seinen fünf Spielzeiten zuvor zusammen. Die meisten Tore markierte er mit seinem starken linken Fuß (12), zwei Mal traf er mit dem schwächeren Rechten.

Sieggarant Franck Ribery

Zum 115. Geburtstag gratulierte Ribery dem FC Bayern ebenfalls mit einem Treffer. Der Franzose machte das 2:0 gegen die Kölner und traf damit im dritten Spiel in Folge - das gab es zuletzt vor über sechs Jahren im Herbst 2008, als er in sechs Einsätzen in Folge in der Bundesliga traf.

Für die Bayern ist der 31-Jährige damit der absolute Sieggarant. Die letzten 41 Spiele mit mindestens einem Ribery-Tor haben die Münchner gewonnen - laufender Rekord. Zudem kommt Ribery in dieser Spielzeit auf sechs Torvorlagen. Gemeinsam mit Robben kommt er also auf 35 Torbeteiligungen. Zum Vergleich: 13 Bundesligisten haben weniger Treffer erzielt.

Zum Spielbericht FC Bayern - 1. FC Köln