Leon Andreasen spielte für Bremen und Mainz 46 Mal in der Bundesliga und erzielte sechs Treffer
Leon Andreasen spielte für Bremen und Mainz 46 Mal in der Bundesliga und erzielte sechs Treffer
Bundesliga

Andreasen bei 96 hoch im Kurs

Hannover 96 bemüht sich um die Dienste von Leon Andreasen.

Weil Innenverteidiger Vinicius, der sich kürzlich einer erfolgreichen Bandscheiben-OP unterziehen musste, voraussichtlich in dieser Serie nicht mehr zur Verfügung stehen wird, hat 96 seine Fühler nach dem Fulham-Profi und ehemaligen Bremer Leon Andreasen (25) ausgestreckt.

Vielseitiger Perspektivspieler

Trainer Dieter Hecking verdeutlichte: "Es gibt kein Ultimatum an Fulham! Ich weiß nicht, wer diese Fehlinformation in Umlauf gebracht hat." Auch die Darstellung, Andreasen sei ein Lieblingsspieler Heckings, wies dieser zurück: "Ich lese immer: Wunschspieler, Wunschspieler, Wunschspieler. Das ist nicht die richtige Formulierung. Andreasen wäre schlicht der notwendige Spielertyp, den wir brauchen."

Der 25-Jährige könne mehrere Positionen bekleiden (Innenverteidiger, Rechtsverteidiger, defensives Mittelfeld) und biete zudem Perspektive.