Der 3. Spieltag in der Europa League ist Geschichte. bundesliga.de präsentiert die Reaktionen der deutschen Vertreter nach ihren Partien.

Austria Wien - Werder Bremen 2:2 (0:1)

Klaus Allofs (Vorstandsvorsitzender Werder Bremen): Das war sehr ärgerlich. Ich dachte, die Mannschaft sei schon einen Schritt weiter. Schon gegen Funchal war es auswärts eng, aber da ist es gut gegangen, hier in Wien nicht. Das viele Lob ist anscheinend Einigen nicht so gut bekommen.

Tim Wiese (Torhüter Werder Bremen): Ich bin ziemlich genervt. Diesmal haben wir nicht bis zur letzten Minute gekämpft. Nach dem 2: 0 haben wir aufgehört, Fußball zu spielen. Mit Hacke, Spitze, eins, zwei, drei geht es nicht.


Celtic Glasgow - Hamburger SV 0:1 (0:0)

Bruno Labbadia (Trainer HSV): Wir haben unglaublich geschlossen agiert und gut gefightet. Der Sieg war absolut verdient. Ich freue mich sehr für Marcus Berg. Er stand zuletzt stark unter Druck. Das war die beste Antwort.


Hertha BSC - SC Heerenveen 0:1 (0:1)

Arne Friedrich (Kapitän Hertha BSC): Wir haben ein anderes Gesicht gezeigt als in Nürnberg. Die Einstellung war wieder da. Aber wir haben ein Tor aus dem Nichts bekommen und selbst keines gemacht. Wir haben momentan einfach nicht das Glück und das Können, zu gewinnen.



Spielbericht: Austria - Werder

Spielbericht: Celtic - HSV

Spielbericht: Hertha - Heerenveen