Borussia Dortmund und der FC Bayern kämpfen im Supercup um den ersten offiziellen Titel der Saison. bundesliga.de hat alles Wissenswerte zum großen Showdown im "A bis Z" zusammengefasst.

Ausverkauft
Wie schon im letzten Jahr ist die Partie Borussia Dortmund gegen Bayern München im Supercup restlos ausverkauft. 80.667 Fans, dürfen dem Spektakel im Signal Iduna Park live beiwohnen.

Böses Omen?
Nur zweimal wurde der Sieger des Supercups in der anschließenden Saison auch Deutscher Meister - Borussia Dortmund gelang dieses Kunststück 1995/96, den Bayern 2012/13.

Clubs
Elf verschiedene Clubs haben es bislang ins Supercup-Finale geschafft. Rekordteilnehmer ist der FC Bayern, der zum achten Mal um die Trophäe kämpft. Der BVB gibt sich zum siebten Mal die Ehre.

Dreierkette
Pep Guardiola schickte sein Team schon im Pokalfinale am 17. Mai gegen Dortmund mit einer Dreierkette auf den Platz. Mit Boateng, Martinez und Dante stand damals “die Null“ für den FCB. Auch in der laufenden Vorbereitung deutet viel daraufhin, dass der Spanier an seinem System festhält.

Elfmeter
Dreimal wurde der Supercup bislang im Elfmeterschießen entschieden. 1993 gewann Werder Bremen gegen Bayer 04 Leverkusen, 1996 Dortmund gegen den 1. FC Kaiserslautern und 2011 der FC Schalke 04 gegen den BVB.

Fair
Seit 20 Jahren gab es im Supercup keine Rote Karte mehr. Den letzten Feldverweis kassierte Oliver Kreuzer (für Bayern) im Finale 1994 gegen Werder Bremen in der 21. Minute.

Garantie?
Seit Jürgen Klopp im Sommer 2008 beim BVB übernommen hat, blieben die Borussen nur in drei der 18 Pflichtspiele gegen die Bayern torlos. Das letzte Aufeinandertreffen ohne schwarz-gelben Treffer war übrigens das DFB-Pokalfinale.

Heimvorteil
Seit 2011 findet der Supercup im Stadion des DFB-Pokalsiegers bzw. Vizemeisters statt. Seitdem gab es nur Heimsiege, der Meister ist im Supercup also seit vier Jahren sieglos.

International
Der DFL-Supercup fesselt nicht nur die Fans in Deutschland. Im vergangenen Jahr wurde die Partie in insgesamt 195 Ländern live übertragen.

Jupp
Gemeinsam mit Otto Rehhagel (1988, 1993 und 1994) ist Jupp Heynckes Supercup-Rekordtrainer. Der Ex-Bayern-Coach holte den Titel 1987, 1990 und 2012.

Knipser
Wynton Rufer ist Rekord-Torjäger des Supercups. Der Ex-Bremer erzielte in seiner Karriere fünf Supercup-Treffer.

Legendär
Schon die erste Ausgabe des Supercups 1987 sorgte für einen unvergessenen Moment. Aus Frust über dessen 2:1-Siegtreffer strecke HSV-Torwart Uli Stein Bayerns Jürgen Wegmann mit einem Faustschlag nieder und sah die rote Karte.

Meister
Obwohl die Bilanz der letzten vier Jahre nicht unbedingt für den Meister spricht, sieht es insgesamt schon deutlich besser aus. Neun Titel gehen an die Meister, nur fünf an die Pokalsieger bzw. den unterlegenen Finalist oder Vize-Meister.

Neuauflage
Bereits zum dritten Mal stehen sich BVB und FCB im Supercup gegenüber: 1989 siegte die Borussia in Kaiserslautern trotz zweimaligem Rückstands mit 4:3. 2012 behielt Bayern in der heimischen Allianz Arena die Überhand, vergangene Saison triumphierte der BVB mit 4:2.

Ohne Verlängerung
Wichtiger Unterschied zu anderen Finalspielen: Im Supercup gibt es bei einem Remis nach 90 Minuten keine Verlängerung, sondern sofort ein Elfmeterschießen.

Pokal
53 Zentimeter hoch und 40.000 Euro wert - der Siegerpokal symbolisiert zwei Arme, die nach einem Ball aus echtem Silber greifen. Die Arme stehen für Meisterschaft und DFB-Pokal.

Qualität
Die Spiele des Supercups stehen für offensiven Fußball. In den bisherigen 14 Endspielen fielen insgesamt 47 Treffer - im Schnitt also 3,4 pro Partie.

Rekordgewinner
...des Supercups sind Bayern München und Dortmund mit jeweils 4 Triumphen (FCB: 1987, 1990, 2010, 2012; BVB: 1989, 1995, 1996, 2013), dahinter folgt Werder Bremen (1988, 1993, 1994). (XL-Galerie der bisherigen Gewinner)

Ständige Gäste
Drei Bremer sind Rekord-Teilnehmer des Supercups: Ulrich Borowka, Oliver Reck und Mirko Votava standen insgesamt fünf Mal im Endspiel auf dem Feld.

Trainer-Legende
Die meisten Trainer-Einsätze im Supercup hatte Otto Rehhagel, der fünfmal mit Werder und einmal mit dem FCK teilnahm.

Ungewöhnlich
Nach der deutschen Wiedervereinigung wurde der Supercup 1991 mit vier Clubs ausgetragen. Im Halbfinale verlor Stahl Eisenhüttenstadt 0:1 gegen Bremen und der FC Hansa Rostock 1:2 gegen den späteren Finalsieger aus Kaiserslautern.

Vierzehn
Der Supercup wurde bisher 14 Mal ausgetragen. Offizielle Partien gab es von 1987 bis 1996. Seit der Saison 2010 findet das Finale unter DFL-Regie statt.

Weltmeister
Insgesamt elf WM-Helden könnten am kommenden Mittwoch auf dem Feld stehen. Bayern hat sechs Champions im Kader, Dortmund fünf. (Rückkehr der Weltmeister)

X-Faktor
Unter Jürgen Klopp hat sich Dortmunds Bilanz gegen Bayern verbessert: 7 Siegen stehen 8 Niederlagen gegenüber - bei einem fast ausgeglichenen Torverhältnis (27:28). Zuvor gab es  27 Siege und 48 Niederlagen (133:194 Tore).

Youngster
Wie schon im Pokalfinale dürfte Bayerns Pierre-Emile Höjbjerg mit 19 Jahren der jüngste Akteur auf dem Rasen sein. Der Däne kam auch in allen Vorbereitungsspielen zum Einsatz. Ebenfalls gute Chancen auf die erste Elf hat Gianluca Gaudino. Der 17-Jährige könnte vom verlängerten Urlaub der WM-Fahrer profitieren.

Zweikampf
Borussia Dortmund vs. FC Bayern! Kaum ein deutsches Duell verspricht mehr Brisanz. In den vergangenen vier Spielzeiten machten die beiden Teams die Meisterschaft immer unter sich aus. Einzig in der Saison 2010/2011 konnte sich Bayer 04 Leverkusen auf Platz zwei mogeln. Absolutes Highlight: Das Champions-League-Finale 2013 im Wembley Stadion.

 

Klicken Sie hier für alle Infos zum Supercup