Gelsenkirchen - Die "Königsblauen" verstärken ihren Angriff: Adam Szalai wechselt vom Bundesligakonkurrenten 1. FSV Mainz 05 nach Gelsenkirchen. Der 25-jährige Ungar (*9. Dezember 1987 in Budapest) unterschrieb einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2017. Szalai wird auf Schalke mit der Rückennummer 28 auflaufen.

"Adam Szalai ist ein hervorragender Stürmer, der in Mainz eine gute Torquote vorweisen konnte", sagt Manager Horst Heldt: "Die vergangene Saison hat gezeigt, dass wir in der Breite viele gute Spieler benötigen. Für unsere Ziele ist ein professioneller Konkurrenzkampf wichtig. Adam ist zudem in einem sehr guten Alter und bringt einen starken Charakter mit. Er ist gierig und will mit Schalke viel erreichen."

21 Bundesliga-Tore in bislang 79 Partien



Der 1,93 Meter große Szalai begann seine Laufbahn 1994 bei Honved Budapest und wechselte 2000 in die Jugendabteilung von Ujpest Budapest. 2004 zog es den Angreifer nach Deutschland zu den Junioren des VfB Stuttgart. Mit der U19 gewann er in der Spielzeit 2004/2005 die Deutsche Meisterschaft und erzielte im Finale gegen den VfL Bochum den Siegtreffer zum 1:0.

Nach einer Saison in der Reserve-Mannschaft des VfB verließ er die Schwaben Richtung Spanien und spielte zwei Jahre für die Zweite Mannschaft von Real Madrid.

Zur Rückrunde der Saison 2009/2010 kehrte er nach Deutschland zurück und ging fortan für den 1. FSV Mainz 05 auf Torejagd. Dort erzielte der 25-Jährige in 79 Bundesligapartien 21 Tore und bereitete zehn weitere Treffer vor. Im DFB-Pokal kommt er auf sechs Einsätze und drei Tore. Für die ungarische Nationalmannschaft gab Szalai am 11. Februar 2009 sein Debüt. In bislang 16 Länderspielen verbuchte er sieben Tore.