Die Profis des Hamburger SV haben die vergangenen drei Tage die ersten umfangreichen Leistungstests der Saison durchgeführt. Einer, der dabei nicht an der HSH Nordbank Arena zu sehen war und auch am Montag (7. Juli, 10 Uhr) beim offiziellen Trainingsauftakt fehlen wird, ist Juan Pablo Sorin.

Der Grund: Der HSV spricht mit dem Argentinier über eine vorzeitige Vertragsauflösung. Sorins Vertrag läuft derzeit noch bis zum 30. Juni 2009, doch schon jetzt könnten sich die Wege trennen.

24 Spiele in zwei Jahren

"Ich hoffe, dass wir uns in den nächsten Tagen einigen können", sagte Sportchef Dietmar Beiersdorfer.

Der Kapitän der argentinischen WM-Nationalmannschaft 2006 wurde in den vergangenen zwei Jahren durch zahlreiche Verletzungen immer wieder zurückgeworfen und kam für die "Rothosen" nur auf insgesamt 24 Einsätze in der Bundesliga und drei in der Champions League.