München - Nachdem Greuther Fürth mit viel Euphorie in die Saison gestartet war, offenbarte der Neuling einige Schwächen. Vor allem die Heimmisere ist mehr als auffällig.

Mit neun Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz ist der Abstieg der "Kleeblätter" wohl kaum noch abzuwenden. Zuletzt gegen Werder Bremen überzeugten die Fürther aber immerhin kämpferisch. "Da war Leidenschaft, da war Kampf, sie haben alles rausgelassen, was im Tank war", freute sich der neue Chefcoach Frank Kramer. bundesliga.de beleuchtet die SpVgg Greuther Fürth vor dem Saisonendspurt.

Hoffnungsträger

Wolfgang Hesl parierte in der Rückrunde 79 Prozent der Torschüsse auf seinen Kasten - Ligaspitze unter den Stammkeepern. Die User von bundesliga.de wählten Hesl folgerichtig dreimal in die "Elf des Spieltags".