Köln - Andre Schubert gewann seine ersten sechs Spiele als Bundesliga-Trainer; eine längere Serie gab es noch nie für einen Coach (Willi Entenmann gewann 1986 ebenfalls seine ersten sechs Spiele als Trainer mit dem VfB Stuttgart). Die Topdaten zum Spiel Hertha BSC gegen Borussia Mönchengladbach.

  • Die Berliner verloren die letzten vier Spiele gegen Mönchengladbach.

  • Nach zunächst fünf Niederlagen feierte die Borussia sechs Siege in Folge, längere Siegesserien gab es nur zweimal in der Clubgeschichte.

  • Nach saisonübergreifend fünf Heimspielen in Folge ohne Niederlage verlor Hertha erstmals seit Anfang Mai wieder vor eigenem Publikum – damals wie heute gegen Mönchengladbach.

  • Als erste Mannschaft der Bundesliga-Historie musste die Borussia sieben Strafstöße in den ersten elf Spieltagen hinnehmen; Alexander Baumjohann verwandelte seinen ersten Strafstoß in der Bundesliga und traf erstmals seit mehr als sechs Jahren (damals noch für die Fohlenelf).

  • Granit Xhaka war am häufigsten von allen Spielern am Ball (130 Mal) und verwandelte seinen ersten Strafstoß in der Bundesliga sicher zu seinem dritten Saisontor (neuer persönlicher Rekord).

  • Oscar Wendt war bereits der elfte Torschütze der Borussia in dieser Saison - das ist Ligaspitze.

  • Raffael traf in jedem der jüngsten drei Auswärtsspiele, erzielte vier seiner fünf Saisontore auf fremden Plätzen, saisonübergreifend elf der jüngsten 14.

  • Wendt traf zum siebten Mal in der Bundesliga in sieben Spielen, immer gewann die Borussia anschließend.

  • Die Borussia beging vor der Pause nur ein einziges Foul, das hatte in dieser Saison noch keine Mannschaft in einer ersten Spielhälfte geschafft.