Bundesliga

26. Spieltag im Fokus: Darüber spricht die Bundesliga

Köln - Hochspannung bei den Torjägern, perfekte Nachmittage und ein ganz besonderer Fingerzeig. Darüber spricht die Bundesliga nach dem 26. Spieltag.

1) Auf Augenhöhe katapultiert

Zwei Treffer war Robert Lewandowski (21) vor dem 26. Spieltag im Rennen um die Torjägerkanone in Rückstand auf Spitzenreiter Pierre-Emerick Aubameyang (23). Das sollte sich nach dem 6:0 über den FC Augsburg prompt ändern. Der Pole erzielte drei Tore und war überhaupt an fünf Treffern beteiligt. Ein Spiel wie gemacht für einen Torjäger wie ihn.

Aber auch Aubameyang war nicht tatenlos, brachte Borussia Dortmund im Revierderby gegen Schalke 04 mit 1:0 in Führung, traf damit erstmals für den BVB in sechs Pflichtspielen in Folge. Den Angriff von Lewandowski konnte er damit jedoch nicht abwehren, beide sind nun gleichauf in der Torjägerliste. Beste Voraussetzungen für ein direktes Duell - am übernächsten Spieltag ist es so weit. Dann steht der Klassiker an!

>>> Tabelle der Torjäger

>>> Zum Matchcenter #FCBFCA

2) Der perfekte Tag