Köln - Der FC Schalke 04 hat sich in der Winterpause mit Neuzugang Matija Nastasic verstärkt. Der Innenverteidiger will den Knappen "sofort weiterhelfen" und glaubt, dass "Platz zwei drin ist".

Der 21-Jährige kommt als Leihgabe von Manchester City. Doch was wissen Sie eigentlich über Nastasic? bundesliga.de hat zehn Fakten über den Serben zusammengestellt.

1. Sein Ursprung

Matija Nastasic wurde am 28. März 1993 im 60.000-Einwohner-Städtchen Valjevo im Westen Serbiens geboren. Als Jugendlicher wechselte er in die Talentschmiede von Partizan Belgrad und durchlief alle Jugendmannschaften des serbischen Spitzenclubs.

2. Serbiens zweite Liga

Um Spielpraxis zu bekommen wurde der junge Innenverteidiger zum serbischen Zweitligisten Teleoptik Zemun verliehen. Dort wurde der damals 17-jährige auf Anhieb zum Stammspieler und bestritt insgesamt 21 Spiele.

3. Vom Zweitliga-Spieler in die Serie A

Seine starken Leistungen bei Teleoptik blieben auch über die Grenzen Serbiens nicht unbemerkt. Ohne ein einziges Spiel in Serbiens erster Liga absolviert zu haben, schaffte Nastasic den Sprung in die italienische Serie A.

4. Der Schritt ins Ausland

Im Jahr 2011 klopfte der AC Florenz beim Innenverteidiger-Talent an. Nastasic zögerte nicht lange und wechselte zur Saison 2011/12 zur “Viola“. Wie schon bei seinen vorherigen Stationen hatte er keinerlei Anpassungsprobleme. Er absolvierte in der Saison 25 Liga-Spiele, stand dabei 21 Mal in der Startelf und erzielte zwei Tore.

5. Starkes Startelfdebüt unter Rossi

Unter Trainer Sinisa Mihajlovic kam Nastasic bei der Fiorentina nur zu drei kurzen Einsätzen. Doch als Delio Rossi am 12. Spieltag 2011/12 sein Trainer-Debüt feierte, stellte er den erst 18-Jährigen erstmals von Beginn an auf. Und zwar gegen den AC Mailand - damals noch mit Zlatan Ibrahimovic im Sturm. Das Vertrauen in den jungen Innenverteidiger zahlte sich aus, denn der bändigte Ibrahimovic und die extrem torgefährlichen Mailänder blieben in diesem Spiel ohne Treffer.

6. Die Insel ruft

Die teils überragenden Leistungen des 21-Jährigen riefen dann auch die ganz großen Namen auf den Plan. Nach nur einer Saison in der Serie A bekam Manchester City den Zuschlag und sicherte sich die Dienste des talentierten Linksfußes. Und wie sollte es anders sein, auch in der Premier League erkämpfte sich "Nasty", wie man ihn auf der Insel liebevoll nannte, vom Fleck weg einen Stammplatz und stand in 21 Spielen auf dem Rasen sowie in der Startelf.

7. Das Verletzungspech

In seiner zweiten Saison in England geriet sein raketenhafter Aufstieg dann erstmals in Stocken. Verschiedene Verletzungen warfen ihn immer wieder zurück. Von Knöchel-, Waden-, Knie- bis zu Oberschenkel-Blessuren war nahezu alles dabei. Nastasic verpasste dadurch einen Großteil der Saison 2013/14 - seine Entwicklung stagnierte.

8. Sein Spielstil

Nastasic gilt als extrem spielintelligent und zweikampfstark. Besonders auf der Insel schätzte man die robuste Gangart des Abwehrspielers. 60 Prozent aller Mann-gegen-Mann-Duelle konnte er im ersten Jahr in der Premier League für sich entscheiden. Ein überragender Wert. Seine Mannschaftskollegen brachten es im Schnitt im gleichen Zeitraum auf ordentliche 50 Prozent. Mit seinem cleveren Stellungsspiel macht er zudem die fehlende Grundschnelligkeit wett.

9. Der neue Nemanja Vidic?

Aufgrund seiner Spielweise wird er in seinem Heimatland bereits als legitimer Nachfolger von Superstar Nemanja Vidic (Inter Mailand, früher Manchester United) gehandelt.

10. Die Nationalmannschaft

Im Freundschaftsspiel gegen Zypern am 29. Februar 2012 gab Nastasic sein Länderspieldebüt und schnürte seitdem in 15 Begegnungen die Schuhe für die serbische Nationalmannschaft.