Köln - Der FC Bayern München hat kurz vor Ende der Transferperiode noch einen Coup gelandet. Der Rekordmeister leiht Kingsley Coman für zwei Jahre von Juventus Turin aus und hat danach eine Kaufoption. Aber wer ist der junge Franzose? 10 Dinge über den Neuzugang des FCB.

Vielversprechendes Talent

© gettyimages

Kingsley Coman wurde am 13 Juni 1996 in Paris geboren und spielte bereits mit acht Jahren bei Paris St. Germain. Er durchlief die Jugendteams von PSG und dank seiner engen Ballführung, seiner hohen Schnelligkeit und seiner Power wurde er bereits mit 16 Jahren in die Profimannschaft berufen. Dort gefiel er weiterhin durch seine Power und seine Spielweise, zu der es gehört die gegnerischen Verteidiger anzulaufen und unter Druck zu setzen.

Rekordhalter

Coman hält den Rekord des jüngsten Spielers bei Paris St. Germain in der Ligue 1. Bei seinem Debüt im Februar 2013 war der offensive Außenbahnspieler erst 16 Jahre alt.

Wechsel nach Italien

Nachdem sein Vertrag bei PSG ausgelaufen war, entschied sich Coman im Sommer 2014 für einen Wechsel zu Juventus Turin. Nach zehn Jahren bei PSG sah er keine Perspektive auf einen Stammplatz und suchte sein Glück beim damaligen italienischen Meister. Bei Juve unterschrieb er einen Fünf-Jahres-Vertrag, bereits ein Jahr später folgt nun die Leihe zum FC Bayern.

Sensationelles erstes Tor

© gettyimages

Das erste Tor von Kingsley Coman im Trikot von Juve war ein absoluter Leckerbissen. Im Januar 2015 traf er gegen Chievo Verona in einem Spiel der Coppa Italia. Coman zieht bei diesem Treffer vom linken Flügel an zwei Verteidigern vorbei ins Zentrum und lässt dann einen Strich in die linke, obere Torecke ab. Mit seinem Treffer trug er zum 6:1-Sieg der "alten Dame" und damit dem Einzug in Viertelfinale des Pokals bei.

Titelsammler

Obwohl er noch so jung ist, hat Coman bereits eine beeindruckende Zahl an Titeln gesammelt. Er kann zwei Meistertitel in der französischen Ligue 1 vorweisen (2012/13 und 2013/14). 2013/14 gewann er zudem den französischen Pokal. In der letzten Saison holte er mit Juventus Turin das italienische Double aus Meisterschaft und Pokal. Im Champions-League-Finale gegen Barcelona im Berlin durfte er noch für die letzten Minuten mitwirken und das Ende der 1:3-Niederlage auf dem Platz erleben.

Kurz vor dem Durchbruch

Die letzte Saison war für Coman der letzte Schritt zum Durchbruch, den er nun bei den Bayern schaffen will. Er spielte in 14 Serie-A-Spielen, wovon er fünf Mal von Beginn an ran durfte und stand in zwei Champions-League-Partien auf dem Feld. Zudem lief er sechs Mal für die französische U21 auf und machte dabei zwei Tore.

Vidal adelt Coman

© gettyimages

Nicht nur Pep Guardiola und die Scouts des FC Bayern halten viel von Kingsley Coman. Auch Arturo Vidal, mit dem er letzte Saison noch bei Juve zusammenspielte, hält große Stücke auf den Youngster. Gegenüber der "Bild" sagte Vidal: "Coman ist nicht nur jung und schnell, er hat darüber hinaus auch eine sehr hohe Qualität. Sein Potenzial ist enorm und wenn es klappt, dass er mir zu den Bayern folgt, wäre das eine große Verstärkung für uns."

Juve-Spieler werden ihn vermissen

Auch die anderen Mitspieler von Coman bei Juventus sprechen sehr positiv über ihn. "Er ist ein Riesentalent und ein feiner Kerl", sagt Angreifer Fernando Llorente über den 19-Jährigen. "Er hat eine große Zukunft vor sich." Stephan Lichtsteiner wird Coman ebenfalls vermissen: "Spieler wie ihn gibt es nicht, wie Sand am Meer", sagte der Schweizer. "Kingsley hat alle Anlagen, die man braucht um ein sehr guter Stürmer zu werden.

Die Zukunft liegt in München

Coman begründete seinen Wechsel zu Juve unter anderem mit der großen Geschichte französischer Stars in Turin. "Ich bin wegen der großen Geschichte des Clubs zu Juventus gewechselt", sagte er kurz nach seiner Ankunft in Italien. "Es ist der Club von Michel Platini, Zinedine Zidane und David Trezeguet." Dennoch zögerte er keinen Moment, als der FC Bayern und Pep Guardiola bei ihm anklopften. "Coman hat mich gebeten den Club verlassen zu dürfen", sagt Turins Trainer Massimiliano Allegri. "Ich habe ihn in den ersten beiden Spielen eingesetzt. Aber er hat entschieden, dass seine Zukunft woanders liegt."

Extravaganter Haar-Style

Wie viele seiner Altersgenossen ist auch Kingsley Coman in sozialen Medien sehr aktiv. Das Netzwerk seiner Wahl ist dabei eher Instagram als Twitter oder Facebook. Unter dem Usernamen "king_coman11" dokumentiert er dabei unter anderem seine wechselnden Frisuren. Sein Haar-Style wechselt von Irokesen-Schnitten über Tollen bis zu weiteren kreativen Haar-Schöpfungen.