Marcel Risse wechselt vom FC zu Viktoria Köln - © Herbert Bucco via www.imago-images.de/imago images/Herbert Bucco
Marcel Risse wechselt vom FC zu Viktoria Köln - © Herbert Bucco via www.imago-images.de/imago images/Herbert Bucco
bundesliga

FC-Profi Marcel Risse wechselt zu Viktoria Köln

Der 1. FC Köln verleiht Marcel Risse bis zum Ende der Saison auf die andere Rheinseite. Der FC-Routinier wird bis Juni 2021 für Viktoria Köln in der Dritten Liga auflaufen.

„Cello war hier jahrelang Leistungsträger, Vorbild für unsere jungen Spieler und Publikumsliebling. Deshalb haben wir direkt zu Beginn der Sommerpause ein ganz offenes Gespräch geführt und ihm mitgeteilt, dass die Chance auf Einsatzzeit bei uns nicht sehr hoch sein wird. Cello hat das so wie wir ihn kennen aufgenommen - höchst professionell. Er hat die Situation für sich bewertet und sich für eine neue Herausforderung entschieden. Für diesen Schritt haben wir größten Respekt und wünschen ihm alles Gute und viel Erfolg für die Saison bei Viktoria“, sagt FC-Geschäftsführer Horst Heldt.

Marcel Risse wurde am 17. Dezember 1989 in Köln geboren. Der Offensivspieler lernte im Rechtsrheinischen das Fußballspielen (TuS Höhenhaus/Bayer Leverkusen). 2008 gab er für Leverkusen sein Debüt in der Bundesliga. Sein Weg führte ihn über den 1. FC Nürnberg (20 Bundesligaspiele) und den 1. FSV Mainz 05 (56) in seine Heimatstadt zum 1. FC Köln. Für den 1. FC Köln lief Risse 97 Mal in der Ersten Liga auf (elf Tore, 20 Assists), spielte 52 Mal in der Zweiten Liga (zehn Tore, zehn Assists), stieg zwei Mal auf und schaffte mit dem FC in der Saison 2016/17 den Einzug in die Europa League. In dieser Spielzeit erzielte er mit seinem Treffer im Derby gegen Gladbach das „Tor des Jahres“, ehe er sich am Knie verletzte.

Quelle: fc.de