Der MSV verspielt ein 1:3 am Ronhof. Mainz bleibt weiterhin Tabellenführer und hat Freiburg im Nacken. Der "Club" gewinnt das Derby. Der Spieltag im Überblick:

Die Sonntagsspiele:

SpVgg Greuther Fürth - MSV Duisburg 4:3 (1:2)

Eine Woche nach der Entlassung von Trainer Rudi Bommer hat der MSV Duisburg den Befreiungsschlag leichtfertig verschenkt. Mit Interimscoach Heiko Scholz auf der Bank verloren die Zebras bei der SpVgg Greuther Fürth nach einer 3:1-Führung noch mit 3:4 (2:1) und warten damit seit mittlerweile fünf Spielen auf einen Sieg. Die Fürther rückten mit nunmehr 22 Punkten weiter an die Spitzengruppe heran.




TuS Koblenz - 1. FSV Mainz 05 0:3 (0:1)

Der 1. FSV Mainz 05 hat eine Woche nach der ersten Saison-Heimpleite Wiedergutmachung betrieben und die Tabellenführung erfolgreich verteidigt. Das Team von Trainer Jörn Andersen siegte bei der abstiegsgefährdeten TuS Koblenz klar mit 3:0 (1:0) und fügte den Gastgebern die erste Heimniederlage auf dem Oberwerth seit dem 7. Oktober 2007 (0:5 gegen Borussia Mönchengladbach) zu. Ein Eigentor von Matej Mavric (33.) sowie Treffer von Srdjan Baljak (52.) und Miroslav Karhan (56., Foulelfmeter) besigelten den fünften Mainzer Auswärts-Dreier dieser Runde.




FSV Frankfurt - SC Freiburg 1:2 (0:1)

Im Kampf um die Rückkehr in die Bundesliga hat der SC Freiburg einen Pflichtsieg eingefahren und hält Anschluss zu Spitzenreiter 1. FSV Mainz 05. Die Breisgauer gewannen beim Tabellenschlusslicht FSV Frankfurt mit 2:1 (1:0). Ömer Toprak (44.) und Daniel Schwaab (81.) besiegelte bei einem Gegentreffer von Georgios Theodoridis (77., Foulelfmeter) den verdienten Erfolg der Freiburger.




RW Oberhausen - Alemannia Aachen 1:1 (1:0)

Die Erfolgsserie von Rot-Weiß Oberhausen hat Bestand. Im Westduell erkämpfte sich RWO ein 1:1 (1:0) gegen Alemannia Aachen, das erst in der 86. Minute durch einen Treffer von Patrick Milchraum zum Ausgleich kam. Das Führungstor erzielte Markus Kaya in der 30. Minute. Die Oberhausener sind seit drei Spielen ungeschlagen und holte dabei sieben Punkte.




FC Ingolstadt - 1. FC Nürnberg 0:1 (0:1)

Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg hat sich ein wenig Luft zu den Abstiegsrängen verschafft. Die Franken gewannen beim FC Ingolstadt dank eines Eigentores von Markus Karl (41.) sowie Treffern von Isaac Boakye (88.) und Marco Engelhardt (90.+1) mit 3:0 (1:0) und feierten ihren ersten Auswärtssieg der laufenden Saison. Die Gastgeber hingegen mussten eine Woche nach ihrem Triumph beim FSV Mainz 05 einen empfindlichen Dämpfer hinnehmen.




Die Freitagsspiele:

1860 München - FC Augsburg 0:1 (0:1)

Durch die zweite Heimniederlage in Folge haben die Aufstiegsträume der Münchner "Löwen" einen weiteren Dämpfer erhalten. Das 0:1 (0:1) im bayerischen Derby gegen den FC Augsburg am 13. Spieltag der 2. Bundesliga war für die "Sechziger" nach dem Zwischenspurt mit vier Siegen das dritte Spiel in Folge ohne "Dreier", wodurch sie den Anschluss an die Spitzenplätze verloren.




VfL Osnabrück - SV Wehen Wiesbaden 1:1 (1:1)

Der VfL Osnabrück rutscht in der 2. Bundesliga immer tiefer in den Tabellenkeller. Die Niedersachsen kamen gegen SV Wehen Wiesbaden nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und müssen sich nach nun fünf Spielen ohne Sieg nacheinander weiter nach unten orientieren.




FC St. Pauli - RW Ahlen 2:2 (2:2)

Überrasschungsmannschaft Rot Weiss Ahlen hat in der 2. Bundesliga leichtfertig den Sprung auf einen Aufstiegsplatz vergeben. Der Aufsteiger kam trotz einer 2:0-Führung und 41-minütiger Überzahl beim FC St. Pauli nicht über ein 2:2 (2:2) hinaus und verbesserte sich vor den Spielen der Konkurrenten nur um einen Platz auf Rang 4.




Das Montagsspiel:

1. FC Kaiserslautern - Hansa Rostock