Köln - Freiburg und Nürnberg mit Vereinsrekorden, ein Leipziger beendet seinen Torfluch und mehr - bundesliga.de präsentiert Ihnen fünf wissenswerte Dinge zum 28. Spieltag auf einen Blick.

1) Im Gleichschritt

An der Tabellenspitze und im Tabellenkeller hat sich in der 2. Bundesliga nichts verändert, die ersten drei Teams (Freiburg, Leipzig und Nürnberg) haben alle gewonnen, die letzten drei (München, Paderborn, Duisburg) jeweils verloren (zur Tabelle).

2) Freiburger Vereinsrekord

Der SC Freiburg zitterte sich in Fürth (zum Spielbericht) zu einem Vereinsrekord: Erstmals in 38 Jahren Profifußball haben die Breisgauer sieben Spiele in Folge gewonnen.

© imago / Zink

3) Historischer "Club"

Auch der 1. FC Nürnberg stellte durch das 3:0 beim FSV Frankfurt eine Bestmarke in gar 47 Jahren Profifußball ein: 18 Spiele ohne Niederlage gelangen Nürnberg zuvor nur einmal 1976/77.

4) Bruno endlich erfolgreich

Mit 42 Torschüssen ohne Torerfolg war Massimo Bruno der erfolgloseste Schütze der 2. Bundesliga, gegen Bochum traf der Leipziger dann gleich doppelt (zum Spielbericht).

5) Punkteteiler aus Ostwestfalen

Remis-Rekord: Die jetzt 16 Unentschieden von Arminia Bielefeld nach 28 Spieltagen sind ein Novum in der kompletten Zweitliga-Historie.