Kaiserslautern - Die Bundesligen machen Länderspielpause und wie üblich nutzen die Roten Teufel das spielfreie Wochenende zu einem Test. Am Freitag, den 22. März 2013, treffen die Jungs von Cheftrainer Franco Foda in Ludwigsburg auf den TSV 1860 München. Anstoß ist um 16 Uhr.

Als "Kampf der Traditionen" hat die gastgebende SpVgg Ludwigsburg die Partie der beiden Traditionsvereine angekündigt. Für die "Roten Teufel" soll es allerdings in erster Linie darum gehen, vor den entscheidenden letzten acht Saisonspielen weitere Spielpraxis unter Wettkampfbedingungen zu sammeln.

Nicht dabei sein werden die beiden A-Nationalspieler Ariel Borysiuk und Kostas Fortounis sowie der U20-Internationale Julian Derstroff. Dafür können andere Profis aus dem Kader noch einmal für 90 Minuten den Ernstfall proben. Zu nennen wäre hier beispielsweise Alexander Baumjohann, der zuletzt wegen seines Platzverweises in Berlin für drei Spiele gesperrt war. Auch Mimoun Azaouagh, Jan Simunek oder Pierre De Wit, die in dieser Saison wegen diverser Verletzungen immer wieder ausgebremst wurden, können Spielpraxis sammeln.

Ähnliches versprechen sich auch die Münchner von der Partie. Schließlich haben die "Löwen" bei sechs Punkten Rückstand auf den FCK den dritten Tabellenplatz ebenfalls noch nicht aus den Augen verloren. Die "Roten Teufel" können sich also auf einen ernsthaften Test gegen einen starken Gegner einstellen. Eine gute Leistung und womöglich ein Sieg wären dann das richtige Signal, um mit richtig breiter Brust in den Saisonendspurt zu gehen.