7.000 Zuschauer bereiteten Joe Enochs in der osnatel-ARENA einen sehr stimmungsvollen Abschied. Der Rekordspieler des VfL Osnabrück besiegte in seiner letzten Partie im lila-weißen Trikot mit seinem "Best of Joe Enochs"-Team die Kreisauswahl "Best of Osnabrück" mit 4:1 (3:0).

Die Tore für den VfL erzielten Guido Spork, Greg Berhalter, Joe Enochs selbst per Foulelfmeter und Addy Menga. Auf der anderen Seite erzielte Marcus Heckel vom TuS Borgloh den Ehrentreffer.

Fans feiern Enochs bei seiner Ehrenrunde

Zu den Klängen von "Born in the USA" von Bruce Springsteen lief der Held des Abends in die Arena ein. Die Zuschauer erfreuten sich während der kurzweiligen Partie am Kurzeinsatz des Oberbürgermeisters Boris Pistorius, an den Übersteigern von Ansgar Brinkmann, an der immer noch beträchtlichen Torgefahr von Christian Claaßen und der Spielfreude zahlreicher Altbekannter.

In der 82. Minute dann der Höhepunkt der Inszenierung: Joe Enochs verließ den Platz, Schiedsrichter Goncalves pfiff die Partie folgerichtig ab und der Rekordspieler ging zu "I can't fight this feeling" von REO Speedwagon auf eine anrührende Ehrenrunde. Die Zuschauer feierten ihren Joe und lieferten einen mehr als angemessenen Rahmen für den Abschied dieses verdienten Spielers.

Die Osnabrücker werden den fußballspielenden Joe Enochs nie vergessen - als Bürger bleibt er der Stadt erhalten.