Die SpVgg Greuther Fürth holt Oualid Mhamdi aus dem Nachwuchs von Viktoria Köln - © Sebastian Widmann/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty
Die SpVgg Greuther Fürth holt Oualid Mhamdi aus dem Nachwuchs von Viktoria Köln - © Sebastian Widmann/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty
2. Bundesliga

SpVgg Greuther Fürth holt Oualid Mhamdi von Viktoria Köln

whatsappmailcopy-link

Der 19-jährige Oualid Mhamdi unterschreibt beim Kleeblatt seinen ersten Profi-Vertrag. Der Rechtsverteidiger wechselt vom FC Viktoria Köln zur SpVgg Greuther Fürth.

In Köln absolvierte Mhamdi in der abgelaufenen Saison 12 Spiele in der U19-Bundesliga West. Außerdem konnte der Abwehrspieler sein Debüt im Drittligateam von Viktoria Köln feiern. Ausgebildet wurde Mhamdi in der Jugend von Alemannia Aachen und freut sich jetzt auf seinen Schritt in den Profifußball: "Es ist für mich nicht selbstverständlich, hier jetzt meinen ersten Profivertrag unterschreiben zu dürfen. Ich freue mich sehr, dass die Verantwortlichen um Rachid Azzouzi mir hier in Fürth die Chance geben, auch wenn ich vielleicht von einem etwas kleineren Verein komme. Dafür bin ich dankbar und will es mit viel Einsatz und Arbeit im täglichen Training zurückzahlen."

Rachid Azzouzi, Geschäftsführer Sport: "Wir beobachten Oualid schon länger und er bringt viel Potential mit. Für ihn wird es die erste richtige Station im Profifußball und da werden wir ihm helfen, sich schnell und gut in unserer Mannschaft zurechtzufinden."

Mhamdi hat einen Dreijahresvertrag, plus Option, in Fürth unterschrieben und wird am Sonntag unter Kleeblatt Trainer Marc Schneider in die Vorbereitung starten. Der Fürther Coach zum Neuzugang: "Junge Spieler auf hohem Niveau zu entwickeln ist einer der Punkte, die mich von der Arbeit hier beim Kleeblatt überzeugt haben. Deshalb freut es mich, dass wir den nächsten Youngster von unserem Weg überzeugen konnten. Die jungen Spieler bekommen bei uns den Raum und die Zeit, sich einzugewöhnen und wir bieten ihnen das richtige Umfeld und die nötige Unterstützung bei ihren nächsten Schritten."

Quelle: SpVgg Greuther Fürth