Leipzig - Der FC St. Pauli hat seinen Traumstart in der noch jungen Saison der 2. Bundesliga fortgesetzt, RB Leipzig hingegen einen ersten Rückschlag erlitten.

Am 4. Spieltag unterlagen die Sachsen im eigenen Stadion dem FC St. Pauli 0:1 (0:1) und rutschten mit sieben Punkten aus den Aufstiegsrängen. St. Pauli hingegen, das durch den Treffer von Lennart Thy (44.) zum dritten Saisonsieg in Folge kam, schob sich mit zehn Punkten auf Rang 2 vor.

"Wir nehmen alles mit, was geht. Wir werden dann sehen, wofür es reicht", sagte St. Pauli-Schlussmann Robin Himmelmann bei "Sky". "Der letzte Pass hat heute einfach nicht geklappt", haderte der eingewechselte RB-Angreifer Yussuf Poulsen.

Vor 41.795 Zuschauer im ausverkauften Leipziger Stadion versteckte sich St. Pauli gegen die bestimmenden Platzherren keineswegs und verdiente sich durch eine Vielzahl gefährlicher Konter den Sieg. Thy traf sehenswert aus 17 Metern, nachdem bereits Marc Rzatkowski (11.), Enis Alushi (27.) und Bernd Nehrig (42.) die Chance zur Führung hatten.

Forsberg scheitert am Pfosten

Leipzig hatte keineswegs schlechtere Möglichkeiten. Während Emil Forsberg unglücklich am Pfosten scheiterte (22.), vergab Davie Selke (51.) sträflich, als er aus wenigen Metern freistehend zum Abschluss gekommen war.

In der Schlussphase rettete Robin Himmelmann, der starke Torhüter von St. Pauli, seinem Team den Sieg. Einen Freistoß von Dominik Kaiser und einen wuchtigen Distanzschuss von Zsolt Kalmar parierte Himmelmann glänzend.

SID

Aufstellungen und Statistiken im Liveticker