Cottbus - Die SpVgg Greuther Fürth hat Platz 3 gefestigt und schielt weiter auf den direkten Bundesliga-Aufstieg. Bei Absteiger Energie Cottbus setzten sich die Franken am vorletzten Spieltag der 2. Bundesliga souverän mit 6:0 (2:0) durch.

Fürth hat drei Punkte Vorsprung auf den viertplatzierten 1. FC Kaiserslautern und die klare bessere Tordifferenz. Auf den zweitplatzierten SC Paderborn fehlen weiter zwei Zähler.

Mit einem Sieg ist alles drin

Sollte die SpVgg am letzten Spieltag allerdings gegen den SV Sandhausen gewinnen, benötigen auch die Ostwestfalen einen Dreier gegen den VfR Aalen, weil sie die schlechtere Tordifferenz haben.

In der Lausitz hatte Fürth leichtes Spiel. Stephan Fürstner (34.), Torjäger Ilir Azemi (44.) mit einem sehenswerten Hackentrick sowie einem Kopfball (84.), Nikola Djurdjic (69., 85.) und Goran Sukalo (74.) erzielten die Treffer für die Gäste. Für Stürmer Azemi waren es die Treffer Nummer elf und zwölf in den letzten zwölf Spielen.