Aalen - Der Karlsruher SC hat im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga einen Rückschlag hinnehmen müssen. Beim abstiegsbedrohten VfR Aalen kam das Team von Trainer Markus Kauczinski trotz zweimaliger Führung nur zu einem 2:2 (1:0) und hat mit 45 Punkten nun bereits vier Zähler Rückstand auf den 1. FC Kaiserslautern auf Platz zwei (49). Aalen fällt wieder auf einen Abstiegsplatz zurück.

Rouwen Hennings mit seinem elften Saisontor (2.) und Ilijan Micanski (63.) brachten die Gäste zweimal auf die Siegerstraße. Jürgen Gjasula (54./Foulelfmeter und 65.) sorgte aber jeweils für den verdienten Ausgleich.

Gjasula gleich zweimal aus

"Wir wollten drei Punkte mitnehmen und hatten die Möglichkeiten", sagte Hennings nach dem Spiel bei Sky: "Aalen hat von unseren Fehlern profitiert, von daher ist es ärgerlich." Trainer Kauczinski äußerte: "Wir führen zweimal und machen leichte Fehler. Wir haben zwei Punkte verloren."

Vor 8.474 Zuschauern an der Ostalb spielten die Gastgeber von Beginn an gut mit. Das frühe Karlsruher Tor spielte aber den Gästen in die Karten. Bis zur Pause tat der KSC nicht mehr als nötig, was in der zweiten Halbzeit bestraft wurde. Reinhold Yabo foulte Andreas Ludwig im Strafraum, Schiedsrichter Harm Osmers (Hannover) zeigte sofort auf den Punkt, und Gjasula ließ sich die Chance nicht entgehen. Micanski hatte es im Anschluss im VfR-Strafraum zu einfach, dafür war auf der Gegenseite erneut Gjasula zur Stelle.

SID

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken