2. Bundesliga

SC Freiburg-Trainer Christian Streich: "Zweifel sind gesund"

Freiburg - Christian Streich hat mit dem SC Freiburg souverän den sofortigen Wiederaufstieg in die Bundesliga geschafft. Im Interview mit bundesliga.de erklärt er, warum man sich als Freiburger Trainer nie zufrieden zurücklehnen kann, an welchen Stellschrauben er in der Rückrunde gedreht hat und warum er guter Dinge ist, dass die Aufstiegsmannschaft weitgehend zusammenbleibt.

bundesliga.de: Herr Streich, noch einmal Glückwunsch zum Aufstieg. Geht der Blick schon wieder nach vorne?

Christian Streich: Schon. Das geht ja immer sehr schnell. Nachdem man sich, einen, eineinhalb Tage gefreut hatte, drehen sich schnell wieder viele Gespräche um die nahe Zukunft. Wir wissen aber auch alle, dass wir vor elf Monaten noch am Boden lagen.

bundesliga.de: Sie selbst haben sich nach dem Schlusspfiff in Paderborn auch erst einmal gesammelt, ehe sie sich zu den feiernden Spielern gesellt haben...

Streich: Das ist bei mir oft so, dass ich erst mal kurz runterfahre, wenn irgendetwas abgeschlossen ist. Darüber mache ich mir aber vorher keine Gedanken, das ist auch nicht gesteuert. Aber natürlich sind wir auch zusammen feiern gegangen. Wenn wir so etwas Tolles zusammen schaffen, wäre alles andere, denke ich, auch komisch.