Hier gibt es historische Bestmarken der 2. Bundesliga auf einen Blick - © DFL Deutsche Fußball Liga
Hier gibt es historische Bestmarken der 2. Bundesliga auf einen Blick - © DFL Deutsche Fußball Liga
2. Bundesliga

Die Rekorde der 2. Bundesliga - historische Bestmarken im Überblick

Köln - Elf Jahre nach der Gründung der Bundesliga wurde 1974 die 2. Bundesliga ins Leben gerufen. Seit dieser Zeit kämpften viele Mannschaften um Auf- und Abstiege und knackten eine Bestmarke nach der anderen. bundesliga.de nennt die wichtigsten Rekorde der 2. Bundesliga-Historie.

Auf- und Absteiger

Durchmarsch: Paderborn wurde 2018/19 die 8. Mannschaft, die als Zweitliga-Aufsteiger den direkten Durchmarsch in die Bundesliga schaffte. Zuvor gelang dies bereits Darmstadt 98 (2014/15), der TSG Hoffenheim (2007/08), dem SSV Ulm (1998/99), dem 1. FC Nürnberg (1997/98), Arminia Bielefeld (1995/96), Fortuna Düsseldorf (1994/95) und 1860 München (1993/94).

Rekordaufsteiger: Nur dem 1. FC Nürnberg gelang acht Mal der Aufstieg in die Bundesliga.

Rekordabsteiger: Nürnberg ist auch der einzige Verein, der bereits neun Mal aus der Bundesliga in die 2. Liga abgestiegen ist. Vier Mal gelang den Franken der direkte Wiederaufstieg.

Direkte Wiederaufstiege: Die meisten direkten Wiederaufstiege in die Bundesliga gelangen aber dem VfL Bochum (5).

Aufstiegstrainer: Rekord-Bundesliga-Aufsteiger unter den Trainern ist Friedhelm Funkel (6) – 2-mal mit Uerdingen (1992 und 1994), je einmal mit Duisburg (1996), Köln (2003), Frankfurt (2005) und Düsseldorf (2018).

Aufstiegstrainer: Friedhelm Funkel schaffte sechs Mal den Aufstieg in die Bundesliga - 2017 DFL

Clubs

Meiste Spiele: Die SpVgg Greuther Fürth absolvierte die meisten Spiele in der 2. Bundesliga (1.058, inkl. der Spiele der SpVgg Fürth).

Meiste Tore: Die meisten Tore in der 2. Bundesliga erzielte Fortuna Köln (1.589).

Meiste Tore in einer Saison: Den Saison-Torrekord in der 2. Bundesliga hält Hertha BSC mit 123 Saisontoren 1980/81 (in 42 Spielen).

Meiste Siege in einer Saison: Der Hertha gelangen auch als einzigem Club 31 Saisonsiege in der 2. Bundesliga (auch 1980/81).

Wenigste Siege in einer Saison: Pirmasens gewann in der Saison 1977/78 nur eins der 38 Zweitligaspiele - einmalig in der Geschichte der 2. Bundesliga.

Meiste Gegentore in einer Saison: Pirmasens hält auch den Gegentorrekord für eine Saison in der 2. Bundesliga (120 Gegentore 1977/78).

Wenigste Gegentore in einer Saison: Die wenigstens Gegentore in einer Zweiliga-Saison kassierte der 1. FC Köln 2013/14 (20).

Meiste Heimsiege in einer Saison: Die meisten Heimsiege in einer Saison feierten Homburg (1976/77), Bielefeld (1979/80) sowie Hertha BSC und Bremen (jeweils 1980/81) mit je 18.

Meiste Auswärtssiege in einer Saison: Mehr als 14 Auswärtssiege in einer Saison gelang noch keinem Zweiligateam: dies schaffte nur Eintracht Braunschweig 1980/81.

1058 Spiele in der 2. Bundesliga: Die SpVgg Greuther Fürth ist Rekordhalter - 2018 Christian Kaspar-Bartke/Bundesliga

Spieler

Meiste Tore: Rekordtorschütze der 2. Bundesliga ist Dieter Schatzschneider mit 154 Toren.

Meiste Spiele: Rekordspieler der 2. Bundesliga ist Willi Landgraf mit 508 Einsätzen.

Schnellstes Tor: Das schnellste Tor schoss Benjamin Siegert am 5. Oktober 2007 . Am 9. Spieltag 2007/08, erzielte er nach acht Sekunden das 1:0 für Wehen Wiesbaden gegen Greuther Fürth. Es war das schnellste Tor im deutschen Profifußball.

Meiste Tore in einer Saison: Simon Terodde erzielte in der Zweitliga-Saison 2018/19 29 Tore. Lange sah es ja sogar so aus, als könne Terodde den Allzeitrekord von Horst Hrubesch (41 Saisontore) angreifen – aber nach 22 Treffern bis zur Winterpause gelangen Terodde 2019 nur noch sieben Tore.

Dieter Schatzschneider ist mit 154 Treffern Rekordtorjäger der 2. Bundesliga - imago sportfotodienst

Spiele

Höchster Sieg: 23. Mai 1980, Arminia Bielefeld – Arminia Hannover 11:0.

Torreichstes Spiel: 11. Juni 1997, Kaiserslautern – Meppen 7:6.