Lars Bender vom TSV 1860 München wird definitiv beim Auswärtsspiel am Sonntag, 8. Februar, 14 Uhr, beim 1. FSV Mainz 05 fehlen. Das ergab die Kernspintomografie am Freitagmittag.

Mannschaftsarzt Dr. Erich Rembeck diagnostizierte dabei einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel. "Es besteht vielleicht eine kleine Hoffnung für das Heimspiel gegen Ahlen", so der Orthopäde.

Ebenfalls optimistisch, am Sonntag, 15. Februar 2009, 14 Uhr, in der Allianz Arena auflaufen zu können, ist der 19-jährige selbst: "Es ist nur ein kleiner Faserriss. Ich hoffe, dass ich gegen Ahlen wieder spielen kann."