Abwehrspieler Stefan Hickl muss verletzungsbedingt das Trainingslager des Zweitligisten FSV Frankfurt verlassen.

Er kehrt am Sonntag (20. Juli) zurück nach Frankfurt, um seine Kapselverletzung am Knöchel behandeln zu lassen.

Duo nimmt Training wieder auf

Hickl wird sich bei FSV-Mannschaftsarzt Dr. Wolfgang Raussen einer Magnetresonanztomographie (Kernspintomographie) unterziehen, die nach einem Schlag gegen den Knöchel des Verteidigers notwendig wurde. Bei der Rückreise wird er von Team-Manager Mikayil Kabaca begleitet.

Gute Nachrichten gibt es von einem Duo: Die zuletzt angeschlagenen Daniel Schumann und Alexis Theodosiadis sind wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.