Simon Terodde erzielt sein Rekordtor stilecht mit der Hacke - © Lars Baron/Getty Images
Simon Terodde erzielt sein Rekordtor stilecht mit der Hacke - © Lars Baron/Getty Images
2. Bundesliga

HSV-Stürmer Simon Terodde ist neuer Rekordtorschütze der 2. Bundesliga: Der Partykeller muss warten

Als Simon Terodde im Sommer aus Köln zum Hamburger SV wechselte, fehlten ihm noch vier Treffer, um Sven Demandt als besten Torschützen der eingleisigen 2. Bundesliga zu überholen. Bereits nach dem 2. Spieltag erreichte der 32-Jährigen diesen Meilenstein.

>>> Beim offiziellen Tippspiel der 2. Bundesliga jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Mit 122 Toren in der 2. Bundesliga führt Terodde die Rangliste jetzt an. Neben seinen vier Treffern in nur zwei Partien für den HSV traf er noch 29 Mal für Köln, 25 Mal für Stuttgart, 41 Mal für Bochum und 23 Mal für Union Berlin. Seine zwei Doppelpacks in der neuen Saison bedeuten auch, dass Terodde die Torschützenliste anführt. Dreimal holte er sich in der 2. Bundesliga schon die Torjägerkrone.

Dabei steht für den Rechtsfuß immer die Mannschaft im Vordergrund. "Ich habe im Spiel keine Sekunde an den Rekord gedacht", erklärte ein zufriedener Terodde nach der Partie. Zufrieden deshalb, weil er mit dem HSV in einer turbulenten Partie in Paderborn mit 4:3 die Oberhand behielt.

"Wenn wir 2:3 verlieren und ich hole den Rekord, bringt mir das auch nichts", so der gebürtige Bocholter. Eine große Rekordfeier wird es aber zunächst einmal nicht geben. Die Konzentration galt nach der Partie schon dem nächsten Auftritt des Tabellenführers am nächsten Sonntag gegen Erzgebirge Aue.

Terodde: "In fünf oder zehn Jahren mal zurückblicken"

Zumal er seinen Rekord noch so weit wie möglich ausbauen möchte. Und irgendwann wird dann auch der Moment kommen, seine Top-Leistungen zu genießen. "Sicherlich kann man in fünf oder zehn Jahren mal zurückblicken. Dann kann man mit seinen Jungs irgendwo im Partykeller sitzen, ein Bierchen trinken und dann darüber sprechen", gab Terodde mit einem Lächeln im Gesicht zu Protokoll.

Bis dahin sollen noch einige Tore in der 2. Bundesliga hinzukommen. Und je mehr Treffer es in dieser Saison werden, desto wahrscheinlicher ist es, dass er seine Bilanz von zehn Bundesliga-Toren im kommenden Jahr auch noch aufpolieren kann.

Der obilgatorische Jubel von Simon Terodde - via www.imago-images.de/imago images/MIS