Wolf Werner, Geschäftsführer Sport, und Fortuna werden ihren Weg gemeinsam fortsetzen. Dies gab der Vorstand des Düsseldorfer Traditionsvereins am Donnerstag anlässlich der Unterzeichnung eines Zwei-Jahres-Anschlussvertrages bekannt.

Wolf Werner steht bei den Landeshauptstädtern seit April 2007 unter Vertrag und gilt als einer der Bauherren, die die Rückkehr der Fortuna in die 2. Bundesliga im Mai vergangenen Jahres verantworteten. Werner hatte immer wieder betont, dass ihm die Arbeit in Düsseldorf ausgesprochen gut gefalle und er die Perspektiven sehr schätze.

"Ich sehe bei Fortuna noch großes Potenzial"

Ebenfalls in die Amtszeit des ehemaligen Bundesliga-Trainers, der seit geraumer Zeit schon als ausgewiesener Experte in Sichtung und Förderung von Nachwuchsspielern gilt, fielen weitere wichtige Erfolge: So gelangen beispielsweise der Umbau der 2. Mannschaft der Rot-Weißen zu einem U 23-Team, das inzwischen in der Regionalliga West spielt, und auch die U 19 als auch die U 17 konnten ihre erfolgreiche Rückkehr in die Junioren Bundesliga feiern.

Wolf Werner: "Ich sehe bei Fortuna noch großes Potenzial, das man ausschöpfen kann. Die Entwicklung der letzten Monate hat eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass dieser Verein eine reelle Chance hat, sich als Fußball-Standort in Deutschland einen guten Ruf zu erarbeiten. Daran will ich aktiv mitwirken."