Zusammenfassung

  • Schanzer setzen sich verdient gegen Kiezkicker durch

  • Sonny Kittel überragt bei den Gästen

  • FCI feiert seinen zweiten Saisonsieg

Hamburg - Mit einem Kantersieg hat der FC Ingolstadt 04 den FC St. Pauli geschockt. Das Team von Trainer Olaf Janßen unterlag dem Bundesliga-Absteiger mit 0:4 (0:4) und verlor vorerst den Kontakt zur Tabellenspitze. Die Schanzer verschafften sich derweil mit ihrem zweiten Saisonsieg wieder etwas Luft.

Sonny Kittel bescherte den Gästen vor 29.380 Zuschauern im Millerntor-Stadion mit einem Freistoßtreffer einen Blitzstart (6.). Der ehemalige Nationalspieler Christian Träsch (33.) sowie Dario Lezcano (40.) und erneut Kittel (45.) entschieden das Spiel noch vor der Pause.

>>> Spieltag & Spielplan - alle Partien auf einen Blick

Ingolstadt begann druckvoll und war in der Offensive brandgefährlich. Von der Strafraumkante zirkelte Kittel den Ball zur verdienten Führung ins Tor.

Das war heute ein sehr gutes Spiel und wir haben verdient gewonnen. Die ganze Mannschaft hat eine super Leistung gezeigt und natürlich freut es mich sehr, dass ich gleich doppelt treffen konnte. Sonny Kittel

Gerade als die Gastgeber etwas besser ins Spiel fanden, folgte der Schock durch Träsch nach einem FCI-Konter. Die eiskalten Lezcano und Kittel sorgten dann dafür, dass St. Pauli bereits in Durchgang eins deutlich zurücklag.

>>> Alle Infos zur Partie #STPFCI im Matchcenter

Auch nach dem Seitenwechsel war das Team von Stefan Leitl die preisbestimmende Mannschaft. St. Pauli mühte sich zwar redlich, blieb aber ohne Durchschlagskraft.

SID

Die Schanzer entscheiden die Zweikämpfe mit den Kiezkickern meist für sich
Die Schanzer entscheiden die Zweikämpfe mit den Kiezkickern meist für sich
Viel Grund zum Jubeln für den FCI
Viel Grund zum Jubeln für den FCI