Am Montag um 22:04 Uhr war Alemannia Aachen mal wieder Spitzenreiter. Die "Schwarz-Gelben" übernahmen mit dem 2:0 (1:0) bei der SpVgg Greuther Fürth Platz 1 in der "Ewigen Tabelle" der 2. Bundesliga. Mit insgesamt 1.378 Punkten zogen die Aachener an Fortuna Köln (1.376) vorbei.

Dahinter folgen die Stuttgarter Kickers (1.264), Hannover 96 (1.255) und der SC Freiburg (1.188). Als zweitbester aktueller Zweitligist ist Greuther Fürth (1.132 Punkte) Sechster.

Krüger: "Wichtiger Sieg"

In 933 Spielen und 26 Jahren Zweitliga-Zugehörigkeit sind für die Aachener 381 Siege, 235 Unentschieden und 317 Niederlagen bei 1.379:1.276 Toren notiert. Die Kölner spielten ebenfalls 26 Jahre im Unterhaus und absolvierten 970 Spiele.

"Der Sieg in Fürth war wichtig, um beruhigt in die Rückrunde starten zu können", sagte Trainer Michael Krüger. Von einer Wende wollte er mit 19 Punkten auf der Habenseite und einem Platz im unteren Mittelfeld allerdings nicht sprechen: "Die gab es vor 20 Jahren mit dem Mauerfall."

Eine kleine Erlösung gab es immerhin für Stürmer Benjamin Auer. Nach 647 Minuten ohne Treffer erzielte der Top-Stürmer der vergangenen Spielzeit (16 Tore) in Fürth seinen sechsten Saisontreffer (72.). Die Aachener Führung hatte Patrick Milchraum besorgt (10.).