Hamburg - Mit einem Sturmlauf aus der Abstiegszone: Erstmals seit Ende September steht der FC St. Pauli in der Zweitliga-Tabelle wieder über dem Strich. Die Hamburger katapultierten sich durch einen auch in dieser Höhe verdienten 5:0 (1:0)-Sieg gegen den Karlsruher SC auf Rang 15, die Gäste nehmen nun den direkten Abstiegsplatz 17 ein.

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager

Das Spiel in Kürze

Binnen acht Minuten entschieden die Hanseaten die weitgehend einseitige Partie zu ihren Gunsten. Waldemar Sobota (50.) sowie Aziz Bouhaddouz (52./58.) ließen mit ihren Treffern den Siegeswillen der Gäste erlahmen. Vor 29.073 Zuschauern im fast ausverkauften Millerntorstadion hatte Mats Möller-Daehli (12.) die Norddeutschen schon vor dem Seitenwechsel in Führung gebracht. In der 79. Minute traf Bouhaddouz ein drittes Mal und erzielte damit einen lupenreinen Hattrick.

Auch in der Schlussphase präsentierten sich die Platzherren bissig und waren bemüht, den Vorsprung weiter auszubauen. Die Badener hatten große Mühe, die ohnehin schon deutliche Niederlage nicht noch höher ausfallen zu lassen. Deren Trainer Mirko Slomka hielt es nicht auf der Bank, immer wieder forderte er seine Schützlinge zu mehr Gegenwehr auf.

>>> Alle Infos zu #STPKSC im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

  • 3. Minute: - Erste gute Szene
    Die Hamburger haben gleich eine gute Szene. Der aus Freiburg ausgeliehene Mats Möller-Daehli bekommt nach einer Kopfballverlängerung am Sechszehner der Gäste den Ball und dribbelt Richtung Tor. Aus zwölf Metern zieht er ab, sein Schuss fliegt aber über das Tor.

  • 12. Minute: TOOOR für den FC St. Pauli
    Das Millerntor bebt! Der Gastgeber liegt in Front. An der Mittellinie wird Cenk Sahin freigespielt, der dann viel freien Raum vor sich hat und Richtung Tor marschiert. Sein Schuss aus zehn Metern klatscht an den Pfosten, den Abraller kann Mats Möller-Daehli aus kürzester Distanz über die Linie drücken.

  • 36. Minute: Heerwagen gedankenschnell
    Beste Chance des KSC: Bjarne Thölke köpft einen Eckball von Diamantakos aus fünf Metern auf das Tor der Gastgeber. Heerwagen taucht aber blitzschnell nach rechts ab und kann den Ball entschärfen.

  • 47. Minute: Latte! Was für ein Auftakt
    Gleich nach der Pause eine starke Szene der Gastgeber. Christopher Buchtmann schlenzt einen Freistoß in den gegnerischen Strafraum. Aziz Bouhaddouz steigt im Pulk am höchsten und köpft den Ball an die Latte!

  • 50. Minute: TOOOR für St. Pauli
    Das 2:0 für den Gastgeber: Waldemar Sobota ist der Torschütze, doch die starke Vorarbeit leistet Cenk Sahin, der zuvor mit Tempo und viel Platz in den Strafraum läuft und Keeper Orlishausen zu einer Parade zwingt, der Ball prallt vor die Füße von Sobota, der keine Probleme hat.

  • 52. Minute - TOOOOR für den FC St. Pauli!
    Das 3:0 nur zwei Minuten später. Jetzt bebt das Millerntor! Über Möller-Daehli landet der Ball bei Sobota, der auf der linken Seite in den Strafraum flankt und am zweiten Pfosten ist Aziz Bouhaddouz da und grätscht den Ball ins Tor.

  • 4:0! TOOOR für den FC St. Pauli
    Unfassbar innerhalb weniger Minuten ist das Spiel hier so gut, wie gelaufen. Buchtmann schlägt den Ball aus der Abwehr einfach nach vorne und an der Mittellinie setzt sich dann Bouhaddouz gegen seinen Gegenspieler durch und ist auf einmal zusammen mit Sahin in Überzahl. Der Marokkaner nimmt Sahin auf rechts mit, der spielt im Strafraum der Gäste quer und Bouhaddouz hat keine Probleme das 4:0 zu erzielen.

  • 79. Minute - TOOOR für den FC St. Pauli
    Dreierpack: Bouhaddouz schießt sein drittes Tor. Die Karlsruher sind weit aufgerückt und nach einem Ballverlust ergattert sich Bouhaddouz den Ball und lupft den Ball im zweiten Anlauf gekonnt über Orlishausen in die Maschen.

>>> Statistiken und Aufstellungen im Liveticker

Top-Tweet