Verteidigt künftig in der 2. Bundesliga: Silas Gnaka - © Dha via www.imago-images.de/imago images/Panoramic International
Verteidigt künftig in der 2. Bundesliga: Silas Gnaka - © Dha via www.imago-images.de/imago images/Panoramic International
2. Bundesliga

Der 1. FC Magdeburg verpflichtet Silas Gnaka

whatsappmailcopy-link

Der 1. FC Magdeburg hat Silas Gnaka verpflichtet. Der 23-Jährige spielte zuletzt beim belgischen Erstligisten KAS Eupen. Silas ist in der Defensive flexibel einsetzbar – auf der linken Seite und in der Innenverteidigung.

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Silas Gnaka wurde in Ouragahio (Elfenbeinküste) geboren und wechselte im Januar 2017 zum belgischen Erstligisten KAS Eupen. Dort bestritt er seitdem 63 Partien (drei Vorlagen) in der Jupiler Pro League sowie 14 Spiele in den JPL Playoffs II (eine Vorlage).

Für Eupen spielte Gnaka anfangs vorwiegend als linker Verteidiger. Zuletzt kam er aber auch auf der linken Außenbahn und in der Innenverteidigung zum Einsatz.

Für die U-23-Nationalmannschaft der Elfenbeinküste bestritt er fünf Partien (ein Tor). Beim Afrika Cup der U-23-Teams wurde er 2019 zum besten Linksverteidiger des Turniers gewählt. Zudem stand er 2021 bei den Olympischen Spielen in Tokio (Japan) im Kader, blieb aber ohne Einsatz.

Otmar Schork, Geschäftsführer Sport des 1. FC Magdeburg: "Silas hat mit erst 23 Jahren bereits 63 Erstligaspiele in Belgien bestritten und viel Erfahrung gesammelt. Er wird mit seiner Schnelligkeit ein belebendes Element auf unserer linken Außenbahn sein."

Christian Titz, Cheftrainer des 1. FC Magdeburg: "Silas hat mehrere Jahre in Eupen gespielt. Er kann in der Defensive sowohl innen als auch außen spielen und ist uns auf diesen Positionen aufgefallen. Wir sind froh, einen so schnellen und spielstarken Spieler im Team zu haben."

Quelle: 1. FC Magdeburg