Die Jungs im Alter zwischen zehn und 14 Jahren hatten sichtlich Spaß beim "kicken&lesen"-Camp - © Patrick Seeger
Die Jungs im Alter zwischen zehn und 14 Jahren hatten sichtlich Spaß beim "kicken&lesen"-Camp - © Patrick Seeger
Bundesliga

SC Freiburg ermöglicht zweites "kicken&lesen"-Camp

Freiburg - Ball trifft Buch: Das ist das Motto von "kicken&lesen". Der SC Freiburg, der VfB Stuttgart und die Baden-Württemberg Stiftung möchten mit diesem Projekt die Lesekompetenz von Jungen im Alter von zehn bis 14 Jahren verbessern. Beim zweiten "kicken&lesen"-Camp in Freiburg wurden 75 Jungs dort abgeholt, wo sie motiviert und interessiert sind: auf dem Bolzplatz.

Workshop für gesunde Ernährung

Im Sportpark der FT 1844 Freiburg erlebten die Teilnehmer aus fünf verschiedenen Leseförder-Projekten aus Nord- und Südbaden ein abwechslungsreiches Programm, bei dem Fußball- und Leseinhalte miteinander verknüpft wurden. Aufgeteilt in sechs Gruppen wurde den Teilnehmern als Auftakt des ersten Camp-Tages Werte wie Fairplay, Respekt und Toleranz vermittelt. Anschließend schlüpften die Teilnehmer in die Rolle des Trainers und stellten sich gegenseitig Übungen rund um fußballerische Fertigkeiten wie Dribbeln, Fintieren und Schießen vor.

Nachdem sich nach dem Mittagessen die Projekte auf kreative Art vorgestellt hatten, durften die Jungs wieder auf den Platz. Beim Stationstraining konnten sich die jungen Kicker austoben und ihre fußballerischen Fähigkeiten weiter verbessern. Neben dem Platz erhielten die Teilnehmer einen kleinen Workshop zum Thema gesunde Ernährung.

- © Patrick Seeger