Ömer Toprak verlässt Werder Bremen - © IMAGO / Kirchner-Media
Ömer Toprak verlässt Werder Bremen - © IMAGO / Kirchner-Media
bundesliga

Werder Bremen und Ömer Toprak gehen getrennte Wege

whatsappmailcopy-link

Eine wichtige Personalentscheidung bei Werder Bremen ist am Freitag gefallen: Kapitän Ömer Toprak hat den Verantwortlichen mitgeteilt, dass er das neue, stark leistungsbezogene Angebot nicht annehmen und somit seinen auslaufenden Vertrag bei den Grün-Weißen nicht verlängern wird.

Alle Infos zum VBL Grand Final by bevestor

"Wir waren in den letzten Tagen in einem sehr engen Austausch mit Ömer und wir wissen, dass er sich die Entscheidung alles andere als leicht gemacht hat. Wir hätten sehr gerne weiter mit ihm gearbeitet, zumal er in den letzten drei Jahren - trotz zum Teil schwieriger Phasen für ihn - sowohl auf als auch neben dem Platz eine sehr wichtige Rolle eingenommen hat. Als Kapitän war er im letzten Jahr der Anführer in der Mannschaft und hat das Team auch durch schwere Phasen geführt. Wir haben ihm ein Angebot unterbreitet, das verschiedene Faktoren berücksichtigt hat, allerdings hat er dieses abgelehnt. Das respektieren wir natürlich. Wir wünschen Ömer für seinen weiteren Weg alles Gute und danken ihm für all das, was er in den letzten Jahren hier für Werder geleistet hat", erklärte Clemens Fritz, Leiter Scouting und Profifußball bei den Grün-Weißen am Freitagmittag.

Hol' dir jetzt die Bundesliga NEXT App!

Der 32-jährige Defensivmann schaut auf eine bewegte Zeit am Osterdeich zurück. "In den drei Jahren war so ziemlich alles dabei. Relegation, Abstieg, Aufstieg, Verletzungen, Tore in letzter Minute und ein Wahnsinnsabschluss nach dem letzten Heimspiel gegen Regensburg und der Rückkehr in die Bundesliga. Für mich ist es jetzt aber an der Zeit, ein neues Kapitel aufzuschlagen. Ich danke den Verantwortlichen, dem Trainer- und Funktionsteam und meinen Mitspielern für die gemeinsame Zeit und möchte mich besonders bei den Fans bedanken, die mich während meiner gesamten Zeit hier unterstützt haben."

Der Abwehrspieler wechselte 2019 von Borussia Dortmund nach Bremen. In den drei Spielzeiten bestritt der Innenverteidiger 36 Bundesligaspiele (2 Treffer), 21 Partien (1 Tor) in der 2. Bundesliga sowie 4 Einsätze im DFB-Pokal.

Quelle: SV Werder Bremen