Köln - Der Countdown läuft! Nur noch zwei Spieltage sind in der Bundesliga zu spielen. Auch der 33. Spieltag hält etliche spannende Duelle parat. Der VfL Wolfsburg und Borussia Dortmund liefern sich einen Vorgeschmack auf das Pokalfinale, bei dem die Wölfe die Vizemeisterschaft klarmachen könnten - im Fernduell mit Borussia Mönchengladbach.

Auch im Keller bleibt es spannend, wenn der VfB Stuttgart und der Hamburger SV um den Klassenerhalt kämpfen. Insgesamt erwarten Sie am Samstagnachmittag zeitgleich alle neun Partien! (Ab 15:00 Uhr im Konferenz-Ticker).

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund

Die Wölfe wollen die Generalprobe auf das anstehende Pokalfinale nutzen, um Vizemeister zu werden - ein Sieg gegen den BVB und ein zeitgleiches Unentschieden von Borussia Mönchengladbach im Fernduell würde reichen. Die Borussia aus Dortmund ist hingegen weiter auf Europa-Kurs. Mit einem Sieg könnte es sogar für Platz fünf reichen - je nach dem, wie Schalke und Augsburg spielen. (Sa., ab 15:00 Uhr im Liveticker).

Zur Duellvorschau

SV Werder Bremen - Borussia Mönchengladbach

Auch Werder Bremen hat  Europa noch nicht abgehakt. Nach dem Unentschieden in Hannover soll nun wieder ein Dreier her. Die Champions-League-Qualifikation hat Borussia Mönchengladbach sicher, nun soll die direkte Teilnahme her. Gekrönt werden könnte die überragende Saison nun noch von der Vizemeisterschaft. (Sa., ab 15:00 Uhr im Liveticker).

Zur Duellvorschau

Bayer 04 Leverkusen - TSG 1899 Hoffenheim

Ziel von Bayer Leverkusen ist weiter die direkte Qualifikation für die Champions League - auch wenn der Fünf-Punkte-Rückstand auf Gladbach das Ziel fast unmöglich erscheinen lässt. Die TSG Hoffenheim träumte lange von Europa, nach der Niederlage gegen Frankfurt ist dieser Traum allerdings in weite Ferne gerückt - entschieden ist aber noch nichts. (Sa., ab 15:00 Uhr im Liveticker).

Zur Duellvorschau

FC Augsburg - Hannover 96

46 Punkte und Platz fünf: Der FC Augsburg steht kurz vor der Teilnahme an der Europa League. Allerdings sind Schalke, Dortmund und Bremen dem FCA auf den Fersen. Für Hannover 96 geht es derweil um alles. Die Niedersachsen stehen kurz vor dem Abstieg und müssen dringend drei Zähler einfahren. (Sa., ab 15:00 Uhr im Liveticker).

Zur Duellvorschau

Hertha BSC - Eintracht Frankfurt

Platz 13 klingt nur verhältnismäßig sicher: Der Vorsprung von Hertha BSC auf Platz 16 und 17 beträgt nur drei Punkte. Es kann also noch mal richtig gefährlich werden für die Elf von Pal Dardai. Für Eintracht Frankfurt geht es dagegen um nichts mehr: Der Klassenerhalt wurde am letzten Spieltag perfekt gemacht, der Abstand zu den Europa-League-Plätzen ist zu groß. (Sa., ab 15:00 Uhr im Liveticker).

Zur Duellvorschau

VfB Stuttgart - Hamburger SV

Stuttgart und Hamburg liefern sich am 33. Spieltag das Kellerduell schlechthin. Während die Schwaben mit nur 30 Punkten die Rote Laterne halten, hat der HSV nur einen mageren Vorsprung von einem Punkt auf Platz 17. Beide Teams brauchen also dringend einen Sieg, um die Klasse zu halten. Es wird spannend! (Sa., ab 15:00 Uhr im Liveticker).

Zur Duellvorschau

1. FSV Mainz 05 - 1. FC Köln

Am letzten Spieltag mussten die Rheinhessen gegen Abstiegskandidaten Stuttgart eine bittere Niederlage hinnehmen. Das Team von Martin Schmidt will nun zuhause gegen den 1. FC Köln gewinnen. Die Geißböcke hingegen wissen seit dem Sieg gegen Schalke am letzten Sonntag, dass sie auch nächste Saison in der Bundesliga spielen werden. (Sa., ab 15:00 Uhr im Liveticker).

Zur Duellvorschau

Sport-Club Freiburg - FC Bayern München

Ausgerechnet im Abstiegskampf muss der SC Freiburg zum neuen alten Deutschen Meister. Die Breisgauer liegen mit 31 Punkten auf Platz 15 - punktgleich mit dem Relegations- und dem direkten Abstiegsplatz 17. Einziger Hoffnungsschimmer für den Sport-Club: Die letzten beiden Partien verloren die Bayern. (Sa., ab 15:00 Uhr im Liveticker).

Zur Duellvorschau

FC Schalke 04 - SC Paderborn 07

Die Champions League hat Schalke bereits verpasst, nun soll zumindest ein Platz in der Europa League her. Mit der Leistung vom letzten Spieltag könnte es aber schwer werden für Königsblau. Der SC Paderborn steht nach der Heimniederlage gegen Wolfsburg kurz vor dem Aus in der Bundesliga. Die Ostwestfalen müssen nun alles geben, um sich nach einem Jahr nicht schon wieder zu verabschieden. (Sa., ab 15:00 Uhr im Liveticker).

Zur Duellvorschau