Darmstadt - Das obere Mittelfeld der Tabelle liegt noch sehr, sehr eng beieinander. Sollte der VfL Wolfsburg in Darmstadt verlieren, dann würden die Lilien in der Tabelle an den Wölfen vorbeiziehen. Darmstadt 98 traf bereits fünf Mal nach ruhenden Bällen, ebenso wie Wolfsburg. Ist das auch in dieser Begegnung das Rezept zum Sieg?

  • Darmstadt gegen Wolfsburg ist die 877. Paarung der Bundesliga-Historie. Der VfL weiß, was ihn erwartet: Darmstadt und Wolfsburg trafen in der letzten Saison bereits im DFB-Pokal aufeinander. Das Spiel der ersten Runde am 17. August 2014 stand nach 120 Minuten noch 0:0 und der spätere Pokalsieger Wolfsburg musste am Böllenfalltor ins Elfmeterschießen.

  • Ein Wolfsburger weiß, wie man Tore gegen die Lilien schießt: Julian Draxler traf in dieser Saison schon gegen Darmstadt – beim 1:1 mit Schalke am 2. Spieltag (22. August) war er für den Ausgleich (und somit Endstand) verantwortlich.

  • Die Lilien trafen bereits fünf Mal nach ruhenden Bällen, ebenso wie Wolfsburg. Schon letzte Saison war dies bei den Vize-Meistern der beiden Bundesligen ein Erfolgsrezept.

  • Wolfsburg ist in der Heimtabelle die zweite Kraft, holte zu Hause nur zwei Punkte weniger als die Bayern. Auswärts holten die Münchner dagegen zehn Zähler mehr als der VfL.

Voraussichtliche Aufstellungen

Darmstadt: Mathenia - Garics, Sulu, Caldirola, Junio Diaz - Niemeyer, Gondorf - Heller, Rausch - Rosenthal, Wagner

Wolfsburg: Benaglio - Träsch, Naldo, Dante, Rodriguez - Guilavogui, Luiz Gustavo - Caligiuri, Draxler - Kruse, Dost

Alle Vorschauen in der Übersicht