Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen (Sa., ab 15:00 Uhr im Liveticker).

5 Fakten zum Spiel:

  • Frankfurt ist seit zehn Heimspielen ungeschlagen, für die Hessen ist das die beste Serie seit dem Jahr 2000.

  • Frankfurt verlor die meisten Spiele nach einer Führung (fünf), Leverkusen kein einziges.

  • Keines der 59 Bundesliga-Spiele zwischen Frankfurt und Leverkusen endete 0:0 – historisch ist es damit die am häufigsten gespielte Paarung ohne eine Nullnummer.

  • Simon Rolfes bestreitet in der Commerzbank-Arena sein letztes Bundesliga-Spiel, dort feierte er am 7. August 2005 auch sein Debüt bei einem 4:1-Sieg mit Leverkusen.

  • Alex Meier steht als dritter Frankfurter nach Jörn Andersen und Anthony Yeboah vor dem Gewinn der Torjägerkanone, kann aber am letzten Spieltag verletzungsbedingt nicht mehr selbst eingreifen und bleibt bei 19 Saisontoren.

Das sagen die Trainer:

Thomas Schaaf

"Wir spielen gegen einen sehr starken Gegner, der eine tolle Saison abgeliefert hat. Unser Ziel ist es, im vollen Stadion unsere Fans noch einmal zu begeistern und das Optimale abzuliefern."

Roger Schmidt

"Wir wollen unsere starke Rückrunde unbedingt mit einem Sieg abschließen. Die Partie hat alles andere als Testspielcharakter. Ob wir am Ende 61 oder 64 Punkte eingefahren haben, ist schon ein Unterschied. Wir werden in Frankfurt nochmal alles versuchen, um einen Sieg zu erkämpfen."

Voraussichtliche Aufstellungen:

Eintracht Frankfurt

Tor: Trapp

Abwehr: Chandler, Zambrano, Madlung, Oczipka

Mittelfeld: Russ, Hasebe, Aigner, Stendera, Djakpa

Sturm: Stendera

Bayer Leverkusen

Tor: Leno

Abwehr: Hilbert,Reinartz, Jedvaj, Wendell

Mittelfeld: Bender, Rolfes, Bellarabi, Calhanoglu, Son

Sturm: Kießling

Sie werden fehlen:

Eintracht Frankfurt: Piazon (muskuläre Probleme), Meier (Patellasehnenprobleme), Kittel (Kreuzbandriss), Anderson (Knie-OP), Medojevic (Muskelbündelriss), Piazon (muskuläre Probleme)

Bayer Leverkusen: Papadopoulos (Aufbautraining), Toprak (10. Gelbe Karte), Kruse (Aufbautraining)

Schiedsrichter:

Guido Winkmann (SR)
Florian Steuer (SR-A. 1)
Arno Blos (SR-A. 2)
René Rohde (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

Eintracht Frankfurt: Für die Mannschaft von Coach Thomas Schaaf geht es nur noch um die Goldene Ananas. Ohne Top-Torjäger Alexander Meier fehlt den Hessen die Durchschlagskraft ab, das wurde auch beim Auswärtsspiel in Berlin wieder deutlich.

Bayer Leverkusen: Es läuft bei Bayer. Zwar konnte man sich nicht direkt für die Champions League qualifizieren, spielt aber dennoch eine durchaus beeindruckende Rückrunde. Der Sieg gegen den FC Bayern war da nur die Kirsche auf der Sahne.

Spieler im Fokus:

Alexander Meier

Spielen wird Meier nicht am letzten Spieltag - seit dem 27. Spieltag stand er nicht mehr auf dem Platz. Trotzdem wird der 32-Jährige, der erst unter Thomas Schaaf zum waschechten Mittelstürmer avancierte, vermutlich zum Torschützenkönig gekrönt. 19 Mal traf Alexander Meier vor seiner Knie-OP und hat damit sogar Arjen Robben (17 Tore), Robert Lewandowski und Bas Dost (je 16 Tore) hinter sich gelassen. Robben ist ebenfalls verletzt - und somit keine Konkurrenz mehr für den Frankfurter. Und Lewandowski und Dost müssten vier Mal treffen, um Meier zu überholen.

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für Eintracht Frankfurt? ... Bayer-Albtraum Valdez aufläuft. Nelson Valdez hat nur eines seiner letzten sieben Bundesliga-Spiele gegen Leverkusen verloren und dabei insgesamt zwei Tore geschossen.

Für Bayer Leverkusen? ... Hilbert seine Serie ausbaut. Roberto Hilbert hat nie gegen Frankfurt verloren (sechs Siege, ein Unentschieden), dabei erzielte er zwei Tore.

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: Bellarabi rettet Bayer einen Punkt

Dieses Spiel macht Frankfurt Hoffnung:

20.10.2012: Bayer Leverkusen - Eintracht Frankfurt

Bayer Leverkusen hat Bayern München aus den Augen verloren. Die Rheinländer kassierten fünf Tage nach dem Achtelfinal-Einzug in der Champions League mit 0:1 (0:0) gegen das zuvor seit zehn Spielen sieglose Eintracht Frankfurt die erste Heimniederlage der Saison und haben nun bereits sieben Punkte Rückstand auf die Bayern, die bereits als Herbstmeister feststanden.

 

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 34. Spieltags