Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel Eintracht Frankfurt - Hamburger SV (Samstag, ab 18:00 Uhr im Liveticker).

Das glauben die Fans:

5 Fakten zum Spiel:

  • Der HSV holte in der Rückrunde sieben Punkte. Gegen die gleichen Gegner gab es in der Hinrunde nur zwei Punkte.

  • Wie von einem anderen Stern: Siegt der HSV in Frankfurt, dann haben die Hamburger ihre Punktausbeute aus der letzten Saison bereits erreicht.

  • Dennis Diekmeier steht vor seinem 100. Bundesliga-Spiel für den HSV. Mit ihm gab es in dieser Saison 14 Gegentore in 15 Spielen, ohne ihn 17 in sieben Partien.

  • Stefan Aigner traf in sechs seiner letzten acht Bundesliga-Spiele.

  • Zoltan Stieber kommt immer besser in Schwung, in der Hinrunde blieb er ohne Torbeteiligung, in der Rückrunde traf der Ungar bereits zwei Mal.

  • Ivica Olic kam in seiner ersten Zeit beim HSV auch erst im Winter. Damals traf Olic zum ersten Mal am 23. Spieltag. Gegner: Eintracht Frankfurt.

Das sagen die Trainer:

Thomas Schaaf

Joe Zinnbauer

"Frankfurt hat mir zuhause beim 1:1 gegen den VfL Wolfsburg imponiert, im eigenen Stadion sind sie sehr stark. Aber zuletzt in Mainz haben sie verloren. Und das als eigentlich größerer Verein. Ich gehe davon aus, dass wir auf eine Mannschaft treffen, die etwas reparieren möchte."

 

Voraussichtliche Aufstellungen:

Eintracht Frankfurt

Tor: Trapp

Abwehr: Chandler, Russ, Anderson, Oczipka

Mittelfeld: Stendera, Hasebe, Aigner, Piazon, Inui

Sturm: Meier

Hamburger SV

Tor: Drobny

Abwehr: Diekmeier, Djourou, Rajkovic, Ostrzolek

Mittelfeld: Jiracek, Westermann, Müller, Stieber, Gouaida

Sturm: Rudnevs

Sie werden fehlen:

Eintracht Frankfurt: Zambrano (5. Gelbe Karte), Seferovic (5. Gelbe Karte), Djakpa (Reha), Waldschmidt (Reha)

Hamburger SV: Lasogga (Oberschenkel-Zerrung), Behrami (Aufbautraining nach Knie-OP), Holtby (Schlüsselbeinbruch), Jansen (Muskelfaserriss), Olic (Oberschenkel-Zerrung), Cleber (Muskelfaserriss), Diaz (Innenbandriss)

Schiedsrichter:

Florian Meyer (SR)
Frank Willenborg (SR-A. 1)
Christoph Bornhorst (SR-A. 2)
Frederick Assmuth (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

Eintracht Frankfurt: Die Formkurve der Eintracht zeigt leicht nach unten. Erst ein Sieg konnte in der Rückrunde eingefahren werden (1:0 gegen Schalke), die beiden Torgaranten Alex Meier und Haris Seferovic konnten sich zuletzt nicht mehr so in Szene setzen, wie noch vor der Winterpause. Dennoch wird Frankfurt darauf aus sein, die 1:3-Niederlage im Rhein-Main-Derby gegen Mainz vergessen zu machen.

Hamburger SV: Nach dem 0:8 beim FC Bayern konnte sich der HSV gegen Borussia Mönchengladbach mit einem 1:1 rehabilitieren, musste aber dennoch durch das späte Gegentor von Branimir Hrgota einen weiteren Nackenschlag hinnehmen. Zwei Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen stehen seit Rückrundenstart zu Buche. Der Club an der Alster steckt weiter tief im Abstiegskampf.

Spieler im Fokus:

Zoltan Stieber

Er ist der Dauerläufer beim Bundesliga-Dino. Woche für Woche spult Zoltan Stieber seine Meter für den HSV herunter, stellte vor Kurzem gegen Hannover 96 mit 13,9 Kilometern den Bundesliga-Rekord ein. Und seit der ungarische Nationalspieler von Coach Josef Zinnbauer auf die Acht zitiert wurde und damit deutlich mehr Offensivaufgaben übertragen bekommen hat, ist er auch torgefährlich geworden. Zwei Treffer hat er 2015 bereits erzielt, sein Tor beim 1:1 gegen Borussia Mönchengladbach hätte den Hamburgern vergangenes Wochenende beinahe den nächsten Dreier beschert.

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für Frankfurt? ...der Goalgetter wieder triggt. Alex Meier hat gegen seinen Jugend-Club HSV in acht Bundesliga-Heimspielen fünf Tore erzielt.

Für Hamburg? Heiko Westermann mutiert gegen Frankfurt zum veritablen Torjäger, er hat in seiner Bundesliga-Karriere nur gegen die Eintracht fünf Mal getroffen.

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: Knapper Sieg der Eintracht

Dieses Spiel macht Hamburg Hoffnung:

21.01.2011: Hamburger SV - Eintracht Frankfurt 1:0 (0:0)

Tabellarisch trennte den HSV und die Eintracht vor dem Anpfiff ein einziger Punkt. Die angespannte Personallage der Hessen, speziell in der Abwehr, schob jedoch den Hanseaten ganz eindeutig die Favoritenrolle zu. Und der HSV ließ von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, in welche Richtung der Ball rollen sollte.

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 23. Spieltags