bundesliga

Union Berlins Christopher Trimmel: Meister der ruhenden Bälle

Der 1. FC Union Berlin liegt nach 25 Spieltagen voll im Soll. Einer der großen Erfolgsgaranten ist Kapitän Christopher Trimmel, der ein ganz ungewöhnlicher Profi ist.

>>> Unbegrenzte Transfers im offiziellen Fantasy Manager!

Mit 32 Jahren feierte Christopher Trimmel erst sein Bundesliga-Debüt. Ein durchaus reifes Alter für einen Fußball-Profi, erst recht für einen Außenverteidiger. Doch der Kapitän des 1. FC Union Berlin spielt eine absolut herausragende Saison.

Ligaweit tritt er sogar dir gefährlichsten Standards. Der ruhende Ball ist seine große Stärke. Ecken und Freistöße kommen enorm präzise und finden nicht selten den Kopf des gefährlichen Stürmers Sebastian Andersson. Und so kommt Trimmel auf inzwischen 75 Torschussvorlagen. Nur Freiburgs Christian Günter und Frankfurts Filip Kostic haben in dieser Saison mehr geliefert. Außerdem ist Trimmel mit sieben Torvorlagen in dieser Statistik mit Abstand bester Unioner. Von allen Abwehrspielern der Bundesliga kommt nur noch Dortmunds Achraf Hakimi auf mehr Assists.

>>> Alle Saisonspiele von Union im Video

Der verdiente Lohn: Erst Ende 2019 wurde er nach mehrjähriger Abstinenz wieder für die Nationalmannschaft Österreichs berufen. Doch Trimmel bleibt stets bescheiden. "Es ist schwer genug, in dieser Statistik oben zu bleiben und ich muss noch kreativer bei den Standards werden. Am Ende zählt für uns aber sowieso nur der Klassenerhalt."

Mit 30 Punkten und acht Zählern Vorsprung auf Platz 16 dürfte das in den verbleibenden neun Spielen aber nur noch Formsache für Trimmel und Co. sein. Der Rechtsverteidiger, dessen Haut nahezu komplett mit Tattoos bedeckt ist, hat sich aber auch schon längst ein zweites Standbein für die Karriere nach der Karriere aufgebaut. Dann will der künstlerisch versierte Unioner nämlich selbst zur Nadel greifen. Ein Gewerbe für sein Tattoo-Studio hat er bereits angemeldet. Ein ganz ungewöhnlicher Bundesliga-Profi, dieser Meister der ruhenden Bälle.