bundesliga

4:1! Die TSG Hoffenheim mit einer Konter-Gala gegen den FC Bayern München

Die TSG Hoffenheim schlägt den FC Bayern München verdient mit 4:1 (2:1). Die Elf von Sebastian Hoeneß sorgte mit zahlreichen Kontern in Hochgeschwindigkeit für ein Spektakel. Ermin Bicakcic (16.) und Munas Dabbur (24.) brachten die Kraichgauer in Führung, Joshua Kimmich konnte zwischenzeitlich verkürzen (36.). Andrej Kramaric sicherte mit einem Doppelpack (77. und 90.) den Dreier, der die TSG an die Tabellenspitze bringt.

Fantasy Heroes: Andrej Kramaric (20 Punkte) / Munas Dabbur (14) / Thomas Müller (11)

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Beide Teams boten von Anfang an eine rasante Partie: Der FC Bayern München agierte ballsicher und dominant, die TSG Hoffenheim hielt mit einer guten Defensivstruktur und intelligenter Zweikampfführung dagegen. Hansi Flicks Team stand gewohnt sehr hoch - alle zehn Feldspieler des FCB befanden sich meist in der Hälfte der Kraichgauer. Doch die Hausherren wussten dies immer wieder auszunutzen, spielten nach dem Ballgewinn schnell in die Spitze und überbrückten mit langen Bällen auf die drei Angreifer Andrej Kramaric, Munas Dabbur und Christoph Baumgartner die Defensivreihe der Münchner. Nach einer Ecke von der linken Seite, die Dennis Geiger scharf an den ersten Pfosten spielte, brachte Ermin Bicakcic die TSG per Kopf folgerichtig in Führung (16.).

Munas Dabbur hebt den Ball gefühlvoll über Manuel Neuer hinweg zum 2:0 ins Tor - imago images/Thomas Frey

Die Bayern, die am vergangenen Donnerstag gegen Sevilla den UEFA Supercup gewonnen hatten, tappten immer wieder in die Konterfallen von Hoffenheims Coach Sebastian Hoeneß: Nach einem langen Ball auf Kramaric brachte der Kroate Benjamin Pavard schwer in Bedrängnis und provozierte so den misslungenen Rückpass, den Dabbur gekonnt über den herauseilenden Manuel Neuer zum 2:0 lupfte (24.). Baumgartner vergab nach einem langen Pass von Diadie Samassekou gar noch das 3:0 (29.). Nach einem Distanzschuss von Thomas Müller (34.) und einem Kopfball von Leroy Sane (35.) war es dann Joshua Kimmich, der mit einem sehenswerten Distanzschuss den Anschluss herstellte (36.).

>>> Etwas verpasst? #TSGFCB im Liveticker nachlesen

Kurz vor dem Halbzeit-Pfiff parierte Neuer mit einer Weltklasse-Reaktion einen Linksschuss von Kramaric, der zuvor Jerome Boateng schwindelig dribbelte (45.). Bayern kam angestachelt aus der Halbzeit-Pause, doch wieder war es zwei Mal Dabbur (51.), der die ersten Möglichkeiten hatte. Sane vergab jedoch nur 60 Sekunden später nach einer tollen Kombination von Alphonso Davis, Müller und dem für Robert Lewandowski startenden Joshua Zirkzee das 2:2. Zirkzee war es dann auch, der mit einem wuchtigen Linkschuss nach Parade von Oliver Baumann die Latte traf (56.).

Ermin Bicakcic köpft zum 1:0 für Hoffenheim ein - imago images/Thomas Frey

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Flick brachte dann Leon Goretzka und Robert Lewandowski (beide 57.) ins Spiel. Den Hoffenheimern gelang es durch konzentriertes Verteidigen jedoch, den FCB vom eigenen Strafraum fernzuhalten. Auch die Hereinnahme von Kingsley Coman (73.) zeigte keine Wirkung. Robert Skov vergab auf Kramaric-Pass gar das 3:1 (74.). Der Kroate, laut Flick "einer der besten Stürmer der Bundesliga", machte es dann 180 Sekunden später besser und verwandelte auf Zuspiel von Ihlas Bebou eiskalt zum 3:1.

Bayern steckte nicht auf, aber ließ immer wieder Raum für die Konter der TSG. Als Bebou alleine in den Strafraum eindrang, brachte ihn Neuer zu Fall und verursachte einen Strafstoß, den Kramaric eiskalt zum 4:1-Endstand verwandelte (90.+2). Durch den Sieg erklimmen die Hoffenheimer die Tabellenspitze. Die Bayern verloren erstmals wieder seit dem 7. Dezember 2019, als es ein 1:2 gegen Borussia Mönchengladbach gegeben hatte.

Nicht unter Kontrolle zu bringen: Andrej Kramaric - imago images/Thomas Frey

Spieler des Spiels: Andrej Kramaric

Andrej Kramaric hat in den letzten fünf Hoffenheimer Pflichtspielen immer getroffen und dabei insgesamt zwölf Tore erzielt.