Vetrag verlängert und verliehen: Hoffenheim und Joao Klauss gehen zunächst getrennte Wege - © imago
Vetrag verlängert und verliehen: Hoffenheim und Joao Klauss gehen zunächst getrennte Wege - © imago
bundesliga

TSG 1899 Hoffenheim verleiht Stürmer Joao Klauss

Die TSG Hoffenheim verleiht Stürmer Joao Klauss mit sofortiger Wirkung bis zum 30. Juni 2022 an den belgischen Erstligisten Standard Lüttich. Gleichzeitig wurde der Vertrag des 23-Jährigen vorzeitig um zwei Jahre bis zum Sommer 2024 verlängert.

„Entgegen der großen Personalsorgen, die wir aktuell vor allem in Abwehr und Mittelfeld haben, herrscht in unserer Offensive eine hohe Konkurrenzsituation, sodass die Aussicht auf wichtige Einsatzzeiten für Klauss zuletzt eher gering war“, sagt TSG-Direktor Profifußball, Alexander Rosen. Deshalb sei man nach intensivem Austausch „dem Wunsch des Spielers nachgekommen, diese Möglichkeit in Lüttich wahrzunehmen.“

João Klauss de Mello kam mit 19 Jahren aus Brasilien zur TSG Hoffenheim. Der Stürmer sammelte zunächst bei der U23 Spielpraxis, ehe er im Jahr 2018 an den finnischen Erstligisten HJK Helsinki ausgeliehen wurde. In der finnischen Liga wurde Klauss in seiner Debüt-Saison mit 21 Treffern Torschützenkönig. Anschließend wechselte er erneut auf Leihbasis zum österreichischen Bundesligisten Linzer ASK und erzielte in 61 Pflichtspielen 24 Tore. Seit Ende Juli 2020 stand Klauss wieder im Profikader der TSG und kam zu vier Erstliga-, 5 Europa League-Einsätzen und einem DFB-Pokal-Spiel.

Quelle: TSG 1899 Hoffenheim