Drin: Xherdan Shaqiri trifft ins kurze Eck, erstmals lässt es der Neuzugang in der Bundesliga klingeln
Drin: Xherdan Shaqiri trifft ins kurze Eck, erstmals lässt es der Neuzugang in der Bundesliga klingeln
Bundesliga

Premiere für Shaqiri

Xherdan Shaqiri erzielte sein erstes Bundesligator.

    Erst zum vierten Mal in dieser Saison gab Bayern Punkte ab, davon drei Mal zu Hause (Niederlage gegen Leverkusen, Remis gegen Dortmund und Mönchengladbach).

    Mönchengladbach blieb erstmals in dieser Bundesliga-Saison fünf Spiele in Folge ungeschlagen.

    Durch das Remis verpasste es der FC Bayern, die beste Hinrunde der Bundesliga-Geschichte zu spielen (05/06 holten die Bayern 44 Punkte).

    Gladbach ermauerte sich einen Punkt - zwischenzeitlich etwas glücklich angesichts von 26:6 Torschüssen, 14:4 Ecken und 31:6 Flanken für die Bayern.

    Thorben Marx verwandelte auch seinen zweiten Elfmeter 12/13 - mehr als zwei Saisontore erzielte er nur 04/05 für die Hertha.

    Marc-Andre ter Stegen war das größte Hindernis der Bayern auf dem Weg zum Sieg - sieben der acht Torschüsse auf seinen Kasten wehrte er ab, hatte zudem die meisten Ballkontakte aller Borussen (62).

    Die 26 Torschüsse der Bayern waren wie auch die 14 Ecken eingestellte Saisonrekorde für eine Partie.

    David Alaba hatte die meisten Ballkontakte aller Spieler (101), kurbelte das Spiel permanent über links an.

    Die Borussen liefen sieben Kilometer mehr als die Bayern, die Fleißarbeit wurde belohnt.