Kevin de Bruyne traf zum 1:0 in Hannover, schon sein 11. Scorerpunkt der Saison.
Kevin de Bruyne traf zum 1:0 in Hannover, schon sein 11. Scorerpunkt der Saison.
Bundesliga

Wolfsburg mit der besten Bilanz aller Zeiten

Stark wie nie! Der VfL Wolfsburg steht nach 14 Spieltagen und dem 3:1 im Niedersachsen-Duell gegen Hannover 96 sogar besser da als in der Meistersaison 2008/2009. Die Topdaten:

    Wolfsburg hat acht der letzten neun Bundesliga-Spiele gewonnen und mit 29 Punkten seine beste Bilanz aller Zeiten nach 14 Spieltagen.

    Nach drei Siegen in Folge verlor Hannover zum dritten Mal hintereinander, 96 hat nun wieder eine negative Bilanz.

    Wolfsburg feierte den ersten Sieg gegen Hannover seit über drei Jahren – zuletzt hatte der VfL fünf Mal in Folge im Derby den Kürzeren gezogen.

    20 Eckbälle (elf für Hannover, neun für Wolfsburg) bedeuteten einen neuen ligaweiten Saisonrekord.

    Hannover gab 16 Torschüsse ab, für 96 ist das Saisonbestwert.

    Die Fans erlebten zwei unterschiedliche Hälften: Vor der Pause hieß es nach Torschüssen 13:4 für Hannover, nach der Pause 11:3 für Wolfsburg.

    Wolfsburg traf gleich mit seinem ersten Torschuss und insgesamt zum achten Mal in dieser Saison in der Anfangsviertelstunde, das ist Ligaspitze.

    Das 2:1 war Wolfsburgs sechstes Kopfballtor in dieser Saison, auch das ist Ligabestwert.

    Maximilian Arnold erzielte mit seinem ersten Ballkontakt im Spiel das 3:1, es war zugleich sein erstes Jokertor in der Bundesliga.

    An den ersten 13 Spieltagen hatte Hannover kein einziges Gegentor durch einen Einwechselspieler kassiert, gegen Wolfsburg dann gleich zwei.